Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. März 2015

Schulen: Kinder machen Grün

PREIS GESUNDE STADT: BM Stapf (l.) nahm in der Vogesenschule von B-52-Vertreter Bock die Urkunde entgegen. Foto: Müller-Gmelin

PREIS GESUNDE STADT: BM Stapf (l.) nahm in der Vogesenschule von B-52-Vertreter Bock die Urkunde entgegen. Foto: Müller-Gmelin

 

Freude über Preis „Gesunde Stadt“ von Krankenkassen

Die Kinder waren total begeistert. Die Vogi-Drummers "reparierten" am Tag der "Sofi" die Sonne mit einem getrommelten ägyptischen Sonnengruß. Die Geschichte von Dornröschen, die Schülerinnen und Schüler der Vogesen- und der Hardtschule mit einem selbst gefertigten Schattenspiel und eigen erzeugten Geräuschen darstellten, nahm auch einen guten Verlauf.

Und dass ein Bürgermeister eher privat als dienstlich reist, erfuhren sie von Bürgermeister Klaus Stapf. Der Anlass war auch ein erfreulicher: "B 52", ein Zusammenschluss von 52 gesetzlichen Krankenkassen in Baden-Württemberg, zeichnete die Stadt Karlsruhe bereits zum zweiten Mal mit ihrem Förderpreis "Gesunde Kommune" aus.

Der Ehrung würdig waren dieses Mal Kinder aus Mühlburg, Schülerinnen und Schüler der Vogesen- der Hardt- und der Friedrich-Ebert-Schule sowie Kinder des Horts bei der Ebert-Schule. Sie alle haben sich - zum Teil in gemeinsamen und auch integrativen Kooperation  - um das Grün im von Natur nicht verwöhnten Stadtteil gekümmert und so im Rahmen des Aktionsplans "gesund aufwachsen in Mühlburg" Erlebensmöglichkeiten für sich uns ihre Umwelt geschaffen.

Sie haben beispielsweise als Mühlburger Anteil zum Stadtgeburtstag 1.600 Tulpenzwiebeln in einen tristen Grünstreifen an der Vogesen- und Hardtschule gesteckt. Oder ein ehedem recht langweiliges Hochbeet bunt mit Blumen und Kräutern bepflanzt oder im Albgrün wie auch auf dem Alten Flugplatz Brombeerhecken entfernt. Die 5.200 Euro Preisgelder helfen, Umweltpädagogen zu finanzieren und notwendige Geräte anzuschaffen. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe