Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 3. April 2015

Migrationsbeirat: Große Themenvielfalt

FÜR MEHR MITSPRACHE von Menschen mit ausländischen Wurzeln kämpft der neu gewählte Migrationsbeirat. Foto: Bastian

FÜR MEHR MITSPRACHE von Menschen mit ausländischen Wurzeln kämpft der neu gewählte Migrationsbeirat. Foto: Bastian

 

Konstituierende Sitzung des neuen Beirats

Im Dezember war Wahl, im Februar bestellte der Gemeinderat die neuen Mitglieder des Migrationsbeirats in ihre Ämter und am Freitagnachmittag nahmen sie bei ihrer konstituierenden Sitzung im Rathaus unter der Leitung von Bürgermeister Martin Lenz ihre Arbeit auf.

Bei seiner Premiere beschäftigte sich der nichtöffentlich tagende Kreis etwa mit dem steigenden Beratungsbedarf bei der Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse oder mit Qualifizierungsangeboten für Akteure in Migrantenvereinen. Weiter ging es um die Förderung spezieller Vorhaben des Integrationsplans.

Zustimmung gab es für die Weiterführung von „Willkommen in Karlsruhe“, das Zugewanderten Erstorientierung aus einer Hand bietet. Nach längeren Diskussionen ebenfalls abgesegnet wurde „Lichtlauf“, ein interkulturelles Walking-Angebot des Badischen Leitathletikverbands speziell für Frauen.

Ob es um das Zusammenleben der internationalen Stadtgesellschaft oder um Integration geht - der Migrationsbeirat ist der richtige Ansprechpartner. Er fungiert als beratender Ausschuss des Gemeinderats, nimmt Stellung, empfiehlt, gibt Anregungen.

Das Gremium besteht aus zehn sachkundigen Einwohnerinnen und Einwohnern sowie elf Mitgliedern des Gemeinderats. Für den Bereich „Sprache und Bildung“ sind Jutta Gemeinhardt und Massimo Ferrini Fachleute, für die „Rechtliche und wirtschaftliche Integration“ stehen Lilia Jeridi und Hakan Arslan, für „Kultur und interreligiöser Dialog“ Najoua Benzarti und Abigail Williams. Beim Thema „Interkulturelle Öffnung und Wohnen“ kennen sich Aliz Müller und Khalid El Mohtarim aus und für „Gesundheit, Senioren und Sport“ sind Wilhelm Hartmann und Dr. Sema Uslu ansprechbar. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe