Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 24. April 2015

Zoologischer Stadtgarten: Essen mit dem Faultier

HEUTIGE EMPFEHLUNG: Betreiber Andreas Hill und Architektin Saskia Nurie freuen sich über die baldige Eröffnung. Foto: Fränkle

HEUTIGE EMPFEHLUNG: Betreiber Andreas Hill und Architektin Saskia Nurie freuen sich über die baldige Eröffnung. Foto: Fränkle

 

Neues Restaurant im Tullabad

Gemütlich einen Kaffee trinken oder etwas essen, während der Blick ins Exotenhaus zu Affen und Faultier schweift und die Kinder nebenan auf dem Spielplatz herumtollen. Diese Gelegenheit bietet bald das „Exo“, der neue gastronomische Treffpunkt im Zoologischen Stadtgarten direkt neben dem Exotenhauses.

„Wir werden im Mai öffnen, je früher desto besser“, gibt der Geschäftsführer der Fächer GmbH Klaus Lehmann einen Ausblick auf die baldige Eröffnung. Vor allem auf die Familienfreundlichkeit wurde großen Wert gelegt. Es gibt eine Spielecke, und eine Brücke verbindet das Exo mit dem Spielplatz, damit die Kinder auch abends toben können.

Andreas Hill, der Betreiber, legt bei den Speisen Wert auf Regionalität und Frische. „Es wird aber auch saisonale Angebote geben“, sagte er. Außerdem sollen „exotisch angehauchte“ Gerichte wie Straußensteaks auf der Speisekarte stehen.

Auch bei der Ausstattung geht es leicht exotisch zu. „Der exotische Touch ist aber zurückhaltend“, stellte die Architektin Saskia Nurie klar. Das bedeutet, dass durch Materialien und dezente Farben exotische Akzente gesetzt werden sollen. „Das Highlight ist aber der Blick ins Exotenhaus“, betonte sie.

Das Exo ist nicht nur für Zoogäste geöffnet. Ab 18 Uhr ist der Zugang über die Ettlinger Straße möglich, so dass das Restaurant nicht nur ein Treffpunkt für Besucherinnen und Besucher des Zoologischen Stadtgartens ist, sondern jeder dort die exotische Atmosphäre genießen kann.  -jäm-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe