Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 1. Mai 2015

Gemeinderat: Fragen und Antworten

ENSEMBLE IM HERZEN DER STADT: Die Weiterentwicklung des Festplatzes war Thema einer Anfrage der CDU im Gemeinderat. Foto: Fränkle

ENSEMBLE IM HERZEN DER STADT: Die Weiterentwicklung des Festplatzes war Thema einer Anfrage der CDU im Gemeinderat. Foto: Fränkle

 

Weiterentwicklung Festplatz

Die Verwaltung strebt für 2018 die Fertigstellung der neuen Festplatzgestaltung an. Dies müsse aber unter anderem mit einer Sanierung der Stadthalle und optimaler Anbindung der künftigen unterirdischen Station Kongresszentrum in Einklang gebracht werden. Der modifizierte Entwurf des Büros Agence Ter bleibt die Basis. Den Sachstand erfragt hatte die CDU-Fraktion.

Energetische Quartierskonzepte

Noch dieses Jahr sollen zwei energetische Quartierskonzepte erstellt werden, mittelfristig folge laut Verwaltung der stadtweite Überblick. Sinnvoll, wie von der GRÜNE-Fraktion unter anderem explizit angefragt, sei auch eine Berücksichtigung der Höhenstadtteile. Ohne schon priorisieren zu können, böten diese sich perspektivisch sogar eher für eine Entwicklung zur „Erneuerbare Energien-Region“ an.

Option (zweizügige) Realschule

Ab dem Schuljahr 2016/17 bieten Realschulen neben dem mittleren auch das grundlegende Niveau für einen Hauptschulabschluss an. Der Einstieg in eine Werkrealschule ist wegen sinkender Nachfrage ab 2015/16 nur noch an vier Karlsruher Standorten möglich. Lernförderung über das Bildungs- und Teilhabepaket hängt von einer positiven Prognose der Schule ab. Angefragt hatten die GfK-Stadträte.

Drogenkonsum und Straftaten

Das Polizeipräsidium hat auf Anfrage der KULT-Stadträte Lüppo Cramer und Max Braun vor dem Hintergrund möglicher Legalisierungen Stellung genommen zur Polizeibelastung durch Drogenkonsum, die vom Einzelfall abhänge. 2014 gab es in der Stadt Karlsruhe 1436 Straftaten im Zusammenhang mit illegalen Drogen - 31,6 Prozent mehr als 2010. Der Anteil der Straftaten mit Cannabis an allen Straftaten betrug 3,1 Prozent (2,8). -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe