Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 1. Mai 2015

Kultur: Gerda Schneider und die Altbauten

Für ihre Verdienste um den Erhalt kulturellen Erbes wurde Gerda Schneider jetzt mit dem Karl-Gustav-Fecht-Preis ausgezeichnet, den der Freundeskreis Pfinzgaumuseum alle zwei Jahre vergibt. Seit den 60er Jahren setzte sich die Galerieinhaberin für fachgerechte Sanierung von Altbauten ein, stemmte sich gegen deren Abriss und gründete den „Durlacher Ring“. In ihrem jüngsten Projekt „Amorette“ lässt sie Schilder an alten Gebäuden deren Historie erzählen. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe