Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 8. Mai 2015

Ehrenamt: Jobben für guten Zweck

MITGEMACHT: Bürgermeister Martin Lenz und Elisabeth Peitzmeier (Stadtjugendausschuss) dankten Schülerinnen und Schülern von Vogesenschule und Ernst-Reuter-Schule (v.l.) für ihr Engagement. Foto: Fränkle

MITGEMACHT: Bürgermeister Martin Lenz und Elisabeth Peitzmeier (Stadtjugendausschuss) dankten Schülerinnen und Schülern von Vogesenschule und Ernst-Reuter-Schule (v.l.) für ihr Engagement. Foto: Fränkle

 

Aktion „Mitmachen Ehrensache“ läuft seit zehn Jahren

Seit dem Jahr 2005 beteiligen sich Schulen und Unternehmen aus Stadt- und Landkreis Karlsruhe regelmäßig an der jährlichen landesweiten Aktion „Mitmachen - Ehrensache“.

Dabei jobben Schülerinnen und Schüler am Internationalen Tag des Ehrenamts in Firmen. Die Arbeitgeber zahlen ihnen dafür den entsprechenden Lohn aus - und den geben die Jobber dann an ein soziales Projekt ihrer Wahl weiter.

Bei der jüngsten Aktion arbeiteten am 5. Dezember 2014 insgesamt 1.260 Schülerinnen und Schüler aus 52 Schulen in Stadt- und Landkreis für den guten Zweck. 667 Betriebe stellten ihnen dazu einen Arbeitsplatz zur Verfügung. Die dabei für soziale Projekte erwirtschaftete Summe betrug 31.144 Euro. Bemerkenswert: 2014 war die Aktion erstmals inklusiv. Unter den Jobbern waren einige Mitmachen-Ehrensache-Tandems aus je einem Jugendlichen mit und einem ohne Behinderung. Die Tandems suchten gemeinsam einen Arbeitsplatz und belegten ihn dann als Duo, das sich gegenseitig unterstützte.

Bei der Abschlussveranstaltung im Jubez dankten Bürgermeister Dr. Martin Lenz und Erster Landesbeamter Knut Bühler allen Beteiligten für ihr soziales Engagement. „40.000 geleistete Arbeitsstunden erbrachten 250.000 Euro für einen guten Zweck“, nannte Lenz dabei die Zehn-Jahres-Bilanz.

Zu den vier Schulen, die sich bei der Aktion von Beginn an hervorgetan hatten gehören die Ernst-Reuter-Schule und die Vogesenschule. Beide bekamen wie die Handelslehranstalt Bruchsal und die Realschule Rheinstetten ein Sonderlob. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe