Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 8. Mai 2015

Klima: Anpassung für Oststadt

 

Den öffentlichen Raum kann die Stadt selbst klimaangepasst gestalten. Das eindrücklichte aktuelle Beispiel ist der Umbau der Kriegsstraße: Weniger Asphalt, der sich aufheizen kann, und eine Baumallee haben positive klimatologische Effekte.

„Im privaten Bereich sind wir darauf angewiesen, dass Eigentümer die Ideen tragen. Die Stadt bietet Beratung an“, so Planungsamtsleiterin Prof. Anke Karmann-Woessner. Etwa im Gartenbauamt (Hinterhof- und Fassadenbegrünung), Umwelt-, Stadtplanungs- und Bauordnungsamt; die Karlsruher Energie- und Klimaagentur (KEK) bietet sich bei energetischer Gebäudesanierung an.

Wie die Erkenntnisse in der Praxis umsetzbar sind, wird Thema in der Innenstadt-Ost ein. Hier wollen Fachleute gemeinsam mit der Bürgerschaft entwickeln, wofür eine klimaökologische Sanierung im Ballungsraum Karlsruhe steht - den Rahmenplan Klimaanpassung zu „Hitze“ im Hinterkopf. Infos: www.karlsruhe.de/b3/bauen/projekte/klimaanpassung  -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe