Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 8. Mai 2015

Kultur: Kultur kompakt

REBEKKA BAKKEN interpretiert im Tollhaus Tom Waits. Foto: Bastian

REBEKKA BAKKEN interpretiert im Tollhaus Tom Waits. Foto: Bastian

 

Kulturelles in Kürze

„Komisch im Sinne von seltsam“ sind die Beobachtungen über die Befindlichkeiten modernen Lebens, die Musikkabarettistin Anna Piechott am Samstag, 9. Mai, um 20.15 Uhr in der Durlacher Orgelfabrik zum Besten gibt.

No sugar, no cream: Die Karlsruher Americana-Band um Pete J. Funk präsentiert am Samstag, 9. Mai, um 20 Uhr im Tempel ihren neuen Silberling „Years“.

Rebekka Bakken singt Tom Waits. Die norwegische Jazzvokalistin interpretiert in „A little drop of poison“ die brüchigen Balladen des kratzbürstigen Underdogs. Am Sonntag, 10. Mai, um 20 Uhr tritt sie mit ihrem Quartett im Tollhaus auf.

Einen musikalischen Blumenstrauß überreichen Schüler des Badischen Konservatoriums am Sonntag, 10. Mai, um 11 Uhr im Bismarck-Gymnasium. Am Dienstag, 12. Mai, um 19.30 Uhr heißt es im Ordensteinsaal dann „Vorhang auf“ für das Stipendiatenkonzert.

Das Luca Hladek Quartett gewann bei „Jugend Jazzt Baden-Württemberg“ den ersten Preis und steht am Montag, 11. Mai, ab 20 Uhr in der Alten Hackerei auf der Bühne. Das Repertoire des Helmholtz-Nachwuchses reicht von Standards über zeitgenössische Musik und Eigenkompositionen.

Wundersame Wendepunkte: Von kleinen und großen Momenten, die alles verändern, erzählen Autorinnen und Autoren der Literatenrunde Karlsruhe am Dienstag, 12. Mai, um 20 Uhr bei freiem Eintritt im Prinz-Max-Palais.

Die Opernproduktion „Cosi Fan Tutte goes Syria“ macht am Donnerstag, 14. Mai, um 19 Uhr im Tollhaus Station. Rund 40 Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien, professionelle Künstlerinnen und Künstler sowie der Verein „Zuflucht Kultur“ sind an dem Mozartprojekt beteiligt, das im September in Stuttgart Premiere hatte und seither immer wieder aufgeführt wird. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe