Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 15. Mai 2015

Planungskonferenz: „Der richtige Entwurf für die Stadt“

DEN RICHTIGEN ENTWURF FÜR DIE STADT stellen die Planungen für Daxlanden dar. Foto: Fränkle

DEN RICHTIGEN ENTWURF FÜR DIE STADT stellen die Planungen für Daxlanden dar. Foto: Fränkle

 

Sportplatzareal in Daxlanden mit 420 Mietwohnungen / Jury entschied Wettbewerb

Ein wesentlicher Schritt hinsichtlich der Quartiersentwicklung des ehemaligen Sportplatzareals in Daxlanden ist erfolgt: Das Preisgericht - bestehend unter anderem aus Baubürgermeister Michael Obert und Prof. Jörg Aldinger (Mitglied des Gestaltungsbeirats) - bestimmte am 28. April die Siegerentwürfe.

Der 1. Preis geht an ASTOC Architects and Planners aus Köln, der 2. an florian krieger architektur und städtebau aus Darmstadt. In der ersten Jurysitzung unter Vorsitz von Prof. Aldinger im Februar waren diese Arbeiten mit einem 1. Rang gewürdigt worden. Das Auswahlgremium beauftragten beide Büros mit einer Überarbeitung.

„Das ist der richtige Entwurf für unsere Stadt“, freut sich Baubürgermeister Michael Obert, der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der VOLKSWOHNUNG (VOWO)ist. Und auch Reiner Kuklinski, Geschäftsführer der VOLKSWOHNUNG, ist sehr zufrieden mit der Entscheidung der mehrköpfigen Jury: „Eine sehr moderne, ansprechende Arbeit, die hohe Wohnqualität für unsere künftigen Mieterinnen und Mieter verspricht.“ Ab 2016 kann die VOWO damit beginnen, das neue Quartier mit rund 420 Mietwohnungen, kleineren Gewerbeeinheiten und einer Kita zu errichten.

Ende Oktober 2014 hatte die VOWO eine Planungskonkurrenz für zwei Baufelder mit rund 3,5 Hektar auf dem Sportplatzareal des FV Daxlanden ausgelobt, an der insgesamt sechs Büros teilnahmen. Vorbehaltlich der Verlagerung des FV Daxlanden in die Fritschlach und einer möglichen Verschmelzung der Vereine FV Daxlanden und DJK Daxlanden zum „Sportzentrum Fritschlach“ soll das bisherige Sportplatzareal des Vereins im Stadtteil Daxlanden für eine Quartiersentwicklung zur Verfügung stehen.
Aufgabe der Architekten war es, auf den Flächen zwischen B 36, Gerhart-Hauptmann-Straße und August-Dosenbach-Straße ein zeitgemäßes, nachhaltiges Wohnquartier zu entwickeln. Um dem großen Wohnungsbedarf in der Fächerstadt nachzukommen, galt es, ein Gesamtkonzept zu erarbeiten, das eine maximal verträgliche und trotzdem qualitätsvolle, städtebauliche Dichte vorschlägt. Neben kleinen gewerblichen Einheiten und einer Kindergarteneinrichtung stand die Konzeption von Wohngebäuden im Vordergrund. Darüber hinaus sollte besonderes Augenmerk auf die öffentlichen, halböffentlichen und privaten Außenräume sowie Grünflächen gelegt werden.
Im Planungsausschuss wird das Vorhaben am 21. Mai vorgestellt. Alle sechs eingereichten Arbeiten werden am 20. und 21. Juni von 11 bis 17 Uhr im Seniorenzentrum St. Valentin, Waidweg 1c in Daxlanden, präsentiert. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe