Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 29. Mai 2015

Eindeutiges Signal: Karlsruhe zeigte Flagge

HUNDERTE bekannten sich per Unterschrift zu Toleranz und Vielfalt. Foto: Fränkle

HUNDERTE bekannten sich per Unterschrift zu Toleranz und Vielfalt. Foto: Fränkle

 

Das Signal war eindeutig: In Karlsruhe ist kein Platz für Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Die Stadt steht für ein Miteinander der Kulturen und Nationalitäten.

1.500 Menschen waren am vergangenen Samstag dem Aufruf von OB Dr. Frank Mentrup gefolgt und zeigten auf dem Platz der Grundrechte Flagge für Toleranz und Vielfalt. Bei einem „fröhlichen Fest“, das Mentrup vor dem Hintergrund der „seit Monaten  nervenden Aktivitäten der Pegida“ initiiert hatte, gaben Karlsruherinnen und Karlsruher aller Generationen, Ur-Badener wie Menschen mit Wurzeln in „aller Herren Länder“ verkörperten ein buntes Spiegelbild der weltoffenen Stadtgesellschaft .

Diese Vielfalt habe Karlsruhe von der Stadtgründung an geprägt und die Stadt lasse von niemandem „einen Keil zwischen sich und ihrer Geschichte treiben“, betonte der OB in seiner von lang anhaltendem Applaus begleiteten Rede. Während des gut zwei stündigen Bühnenprogramms  bekannten sich Hunderte Besucherinnen und Besucher mit ihrer Unterschrift auf der Flagge zu Toleranz und Vielfalt. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe