Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 5. Juni 2015

Zoologischer Stadtgarten: Zwei Bienenvölker für den Zoo

IMMER MIT DER RUHE: Die Bewohner des Zoo-Bienenhauses präsentieren Bergmann, Götz und Becker (von links). Foto: Fränkle

IMMER MIT DER RUHE: Die Bewohner des Zoo-Bienenhauses präsentieren Bergmann, Götz und Becker (von links). Foto: Fränkle

 

Wellensittich-Haus wurde zum Bienenstock/ Kooperation mit Bienenzüchterverein

Schlagartig hat der Zoo einige tausende Tiere mehr: Im ehemaligen Wellensittich-Häuschen beim Raubtierhaus leben die neuen Zoo-Bewohner, zwei Honigbienen-Völker, und schwärmen zur Futtersuche in den Stadtgarten aus.

Das Zoo-Bienenhaus geht auf eine Initiative des kommissarischen Zooleiters Dr. Clemens Becker zurück, der im Bienenzüchterverein Karlsruhe Kooperationspartner gefunden hat. Rund 1.000 „Stadt"-Völker hat der Verein schon, mit den Zoo-Bienen verbindet deren Vorsitzender Daniel Götz wie auch Becker die Chance, der Öffentlichkeit das Leben der Honigbiene und deren urbaner Lebensraum vorzustellen.

Götz fand in einem jungen Imker-Paar aus der Südstadt ideale Betreuer. „Ich habe sofort ein Jungvolk gezogen - und als dann die junge Königin da war, musste es sehr schnell gehen", erzählt Imker Dr. Till Bergmann am Mittwoch über den Erstbezug des Bienenhauses. Um die 5.000 Bienen stark ist das Jungvolk. Ein erwachsenes Wirtschaftsvolk, das dann auch Honig produziert, komme auf bis zu 50.000 Tiere, so Bergmann.

Ins Bienenhaus wurde neben dem Jungvolk ein großes Volk eingesetzt. Es könnte in diesem Jahr bis zu 25 Kilo Honig liefern. 40 Kilo könnten es 2016 sein. Becker freut sich schon darauf, Honig vermarkten zu können. Erfahrungsgemäß habe in Städten gesammelter Honig weniger Wassergehalt, so Götz, der „Zoo-Honig" verspreche also besondere Qualität.

Die Ausflugsöffnung des Bienenhauses weist nach Süden ins Grüne. Solange die Bienen ihre neue Umgebung noch nicht „abgespeichert" haben, gelangen die Bienen auch über weitere schmale Öffnungen an den anderen Glasfronten des Pavillons ins Freie. Schautafeln informieren über das Bienenleben und die Honigproduktion. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe