Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 12. Juni 2015

Katastrophenschutztag: Jeder kann helfen

Die Feuerwehren, das Technische Hilfswerk (THW) und die Hilfsorganisationen zeigen beim 4. Katastrophenschutztag am Samstag, 20. Juni, auf dem Stephanplatz, was sie können.

Bei der Veranstaltung, die Bürgermeister Klaus Stapf um 10.30 Uhr eröffnet, stehen vor allem Informationen und Anregungen über ehrenamtliches Engagement im Mittelpunkt. Denn bei schweren Unglücken, Naturkatastrophen oder ähnliche Situationen können sich Menschen meist nicht selbst helfen, sondern neben professioneller Hilfe wird auch der ehrenamtliche Einsatz der Organisationen und ihrer Helfer dringend benötigt.

Das Motto des 4. Katastrophenschutztages lautet "Helfen kann jeder". Mit Vorführungen und Übungen, bei denen Bürgerinnen und Bürger auch zum Mitmachen eingeladen sind, wird der Katastrophenschutz aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet.

Die Besonderheit dieses Katastrophenschutztages: Aus Anlass des Stadtgeburtstages sind Delegationen der Feuerwehren aus Pokój in Polen (befreundet mit der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Stupferich), Auernheim im Landkreis Heidenheim (Aue), Hattstatt in Frankreich (Bulach) und Baerenthal/Philippsbourg, ebenfalls in Frankreich (Daxlanden), dabei. BM Stapf begrüßt die Freunde ganz besonders herzlich. -red-/-erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe