Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 12. Juni 2015

Kultur: Fest zeigt gelebte Integration

AUS ALLER WELT kommen die Mitwirkenden beim Fest der Völkerverständigung. Bis in den Abend wird auf dem Stephanplatz gefeiert. Foto: Fränkle

AUS ALLER WELT kommen die Mitwirkenden beim Fest der Völkerverständigung. Bis in den Abend wird auf dem Stephanplatz gefeiert. Foto: Fränkle

 

Von den Anfängen der Zuwanderung bis zum 300. Stadtgeburtstag Karlsruhes spannt das Fest der Völkerverständigung am morgigen Samstag, 13. Juni, von 11 bis 22 Uhr auf dem Stephanplatz seinen programmatischen Bogen.

Rund 60 Vereine, Organisationen und Institutionen wirken mit und geben während der Zeitreise Einblicke in die kulturelle Vielfalt der Stadt und ihrer Menschen. Tänze aus aller Welt, Konzerte, Folklore und ein grenzeloser Trommeldialog zeugen bei der 31. Ausgabe des bunten Spektakels von friedlichem Miteinander, „Wir“-Gefühl und gelebter Integration.

Regisseure der Traditionsveranstaltung sind Internationales Begegnungszentrum (IBZ) und Festausschuss. Nach einem multireligiösen Friedensgebet und rituellen Zeremonientänzen aus Thailand folgt um 12 Uhr die offizielle Eröffnung in Form einer Podiumsrunde. Über „300 Jahre Karlsruhe - 300 Jahre Zuwanderung“ sprechen OB Dr. Frank Mentrup, IBZ-Vorsitzende Barbara Mehnert, Dr. Schoole Mostafawy und Maria Goumenis.

Danach wird ordentlich gefeiert. Für Pflege und Erhalt der „Neereder Mudderschbrooch“ machen sich die Herren der „Alt-Neereder Schul“ stark und bieten Prosa und Lyrik im heimischen Dialekt. Traditionelle Tänze präsentieren am Nachmittag Gruppen aus dem Elsass, aus Spanien, Griechenland, Kroatien, Eritrea, Mexiko, Kolumbien oder Ägypten im 20-Minuten-Rhythmus.

Garantiert mitsingbar sind italienische Hits der 60er Jahren bis heute und als Kontrast gibt es klassische türkische Chormusik, russische Volksmusik oder HipHop. Allemal tanzbar ist, was Yeliza Laya und ihre Band Caramelo ab 19.30 Uhr servieren. Die venezolanischen Musikerinnen und Musiker bringen zum Finale einen Hauch Karibik nach Karlsruhe und ihre Gäste mit Latin-Pop, Boleros und Balladen in Schwung. Für Speis und Trank ist ebenso gesorgt wie für die Unterhaltung der Kinder (15 bis 17 Uhr). -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe