Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 12. Juni 2015

Zum Stadtjubiläum: Karlsruhe ist aufgefächert

 

Beitrag der "Badischen Heimat"

"Karlsruhe - aufgefächert" heißt das Buch, das der Landesverein "Badische Heimat" jetzt als seinen Beitrag zum Jubiläum der Badischen Landeshauptstadt Karlsruhe herausgegeben hat. Rund vier Dutzend regional oder überregional bekannter Autorinnen und Autoren blicken aus unterschiedlichsten Gesichtspunkten auf "Aspekte und Perspektiven der Kultur in der Stadt", so der Untertitel.

Das Umschlagbild ist ein Aquarell des Karlsruher Schlosses von Emil Wachter. Der ehemalige Ettlinger OB und Landesminister Dr. Erwin Vetter beschreibt das Wirken Wachters in seiner "Herzkammer" Karlsruhe, während Dr. Achim Heidenreich von der Musikhochschule Wolfgang Rihms Karlsruher Musikästhetik untersucht oder Kulturamtsleiterin Dr. Susanne Asche "Das Kulturleben in Karlsruhe und die Kulturpolitik der Zukunft" zum Thema gemacht hat.

Karlsruhe ist die Residenz des Rechts. Daher kann das statt des Mai-Hefts der Verbandszeitschrift "Badische Heimat" erschienene 320-Seiten-Werk an dieser Materie nicht vorbeigehen Autor ist Bundesrichter Dr. Detlev Fischer, Leiter des Rechtshistorischen Museums.

Ebenso wenig fehlen aber dürfen Einblicke in das aktuelle Kulturleben, wo sich "das Fest" (Sven Varsek) und die Art Karlsruhe (Roswitha Zytowski) mit ihren überregionalen Wirkungen zwar besonderes hervorheben, aber nicht allein für die reiche Kultur in der jungen Stadt stehen, die vor 200 Jahren von Friedrich Weinbrenner (Dr. Gottfried Leiber) neu gestaltet wurde.

Das Buch mit einem Vorwort von OB Dr. Frank Mentrup ist im Hausverlag der "Badischen Heimat", dem Freiburger Rombach-Verlag, als Hardcover erschienen. Zusammengestellt hat es Heinrich Hauß. Der Karlsruher ist Schriftleiter der Verbandszeitschrift. Es kostet im Buchhandel 32 Euro. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe