Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 19. Juni 2015

Wirtschaft: Für Technologietransfer

ELEGANTE ERSCHEINUNG: Das neue Steinbein-Haus. Zur Eröffnung kamen Prof. Meisel, Theresia Bauer und Prof. Auer.

ELEGANTE ERSCHEINUNG: Das neue Steinbein-Haus. Zur Eröffnung kamen Prof. Meisel, Theresia Bauer und Prof. Auer.

 

Steinbeis-Haus auf Campus der Hochschule eröffnet

Seit vielen Jahren schon kooperiert die Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft mit Steinbeis, einem Dienstleister im Bereich Wissens- und Technologietransfer, dessen Unternehmen ihren Sitz mehrheitlich an Forschungseinrichtungen haben.

Nun hat Steinbeis auf dem Campus der Hochschule in 1,5 Jahren für 18 Millionen Euro ein fünfgeschossiges Gebäude errichtet, das auf mehr als 5.000 Quadratmetern Wissenschaftlern, Steinbeis sowie kleinen und mittleren Unternehmen Platz bietet. Vorhanden sind auch Labore, ein Seminarraum und eine Cafeteria. Außerdem hat hier das Institute of Materials and Processes der Hochschule mit seinem hochmodernen Maschinenpark ein neues Zuhause gefunden.

Zur Eröffnung war vergangenen Donnerstag auch die baden-württembergische Wissenschaftsministerin nach Karlsruhe gekommen. Theresia Bauer unterstrich, dass die "räumliche Nähe von Partnern ein Schlüssel zum Erfolg" sei. Sie wünscht sich das Steinbeis-Haus "als einen Ort, an dem sichtbar wird, wie es aussehen kann, wenn Forschung und Anwendung gleichberechtigt aufeinander treffen". Prof. Dr. Karl-Heinz Meisel, Rektor der Hochschule, erinnerte an die bereits "langjährige und sehr erfolgreiche Kooperation" mit Steinbeis und Prof. Dr. Michael Auer, Vorstandsvorsitzender des Steinbeis-Ver¬bundes, freut sich, dass Hochschule und Steinbeis die "Zusammenarbeit weiter intensivieren".

Planerisch war der Bau des Steinbeis-Hauses nicht so einfach. Prof. Meisel dankte der Stadt Karlsruhe für ihre Unterstützung. Bürgermeister Klaus Stapf, selbst Absolvent der Hochschule, bezeichnete das Steinbeis-Haus als "ein Symbol für den Technologietransfer". -res-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe