Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 3. Juli 2015

Europäischer Sozialfonds: Projekte sichern Arbeitsplätze

Gremium stellt Strategie 2016 vor

Trotz allgegenwärtigem Fachkräftemangel bleiben viele Menschen dauerhaft auf der Strecke, ohne Arbeit oder in Gefahr, diese wieder zu verlieren. Sechs regionale Projekte des Europäischen Sozialfonds (ESF), realisiert durch Karlsruher Träger, widmen sich dieses Jahr Langzeitarbeitslosen mit besonderen Vermittlungshemmnissen.

Und alleinerziehenden Frauen und Männern sowie Jugendlichen, deren Ausbildung vom Abbruch bedroht ist. Der regionale ESF-Arbeitskreis der Stadt, der die Karlsruhe zur Verfügung stehenden Mittel verantwortet, möchte am Montag, 6. Juli, ab 15 Uhr im Haus Solms, Bismarckstraße 24, seine Strategie für 2016 präsentieren. Das Expertengremium hat diese auf Basis der EU-Rahmenbedingungen und der Landesvorgaben entwickelt.

Nun gilt es, interessante und innovative Projekte zu konzipieren. Unter der Leitung von Bürgermeister Martin Lenz geht es neben der Erörterung des Strategiepapiers also darum, mit den Trägervertretungen ins Gespräch zu kommen. Gemeinsames Ziel ist es, den Betroffenen wieder eine Perspektive zu verschaffen und sie nachhaltig zu integrieren.

Der Vorbereitung wegen werden Interessierte gebeten, sich anzumelden: über die ESF-Geschäftsstelle bei den Arbeitsförderungsbetrieben unter Telefonnummer 0721/97246-0 oder per E-Mail an: peter.dressler@afb-karlsruhe.de. -red-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe