Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 3. Juli 2015

Festivalsommer in Kürze

 

Flammkuchen, Crêpes, Bubespitzle, Bratwurst oder Langos, Bier, Cocktails, Weine oder alkoholfreie Getränke, Schokofrüchte oder Frozen Yogurt: Kulinarische Köstlichkeiten unterschiedlicher Spielarten finden Besucher des Festivalsommers im Schlemmerwäldchen. Das ist am Schlossgarteneingang zwischen Schloss und Pavillon angesiedelt und lockt täglich von 11 bis 24 Uhr mit einem abwechslungsreichen Angebot. Die Anbieter stammen zu 80 Prozent aus der Region, mindestens 50 Prozent des meist regionalen und saisonalen Speisenangebots besteht aus vegetarischen Gerichten.

***

Plastikgeschirr ist nicht mit dem Anspruch eines Green Event zu vereinbaren. Folgerichtig setzt sich das Essgeschirr, das im Schlemmerwäldchen während des Festivalsommers benutzt wird, aus verschiedenen natürlichen Materialien zusammen. Allesamt recyclebar. „Dadurch können wir im Catering nachhaltig handeln, großes Müllaufkommen vermeiden, die Umwelt schonen“, betont KA300-Gastro-Koordinator Thomas Geiger.

***

Der Schlossgarten ist seit einigen Tagen über den Haupteingang des Badischen Landesmuseums im Schloss zu erreichen. Damit ersparen sich Besucher des Stadtgeburtstags auf dem Weg zum Pavillon einen Umweg von über 200 Metern und drei Minuten Laufzeit. Und: Sie gehen dabei durch das städtebauliche Herzstück von Karlsruhe, den Ort, an dem Karl Wilhelm 1715 seine Residenz gründete. Bis zum Ende des Festivalsommers am 27. September ist der Durchgang während der Öffnungszeiten des Landesmuseums dienstags bis sonntags zwischen 10 und 18 Uhr möglich. Der Zugang erfolgt über das Hauptportal in das obere Foyer, die Tür auf der Schlosscafé-Seite steht offen. Wegweiser sind vorhanden.

****

Bevor es im Sandkorn-Fabriktheater selbst am Samstag, 11. Juli, um 20.30 Uhr Premiere hat, zeigt das Sandkorn-Theater am Donnerstag, 9. Juli, um 19.30 Uhr im Pavillon im Schlossgarten sein neues Stück „Kerle wie Karle“. In der unter Federführung von Harald Schwiers entstandenen Produktion beleuchten die Sandkörner kabarettistisch wesentliche Stationen der Karlsruher Geschichte. Tickets für die Pavillon-Aufführungen gibt es über www.ka300.de. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe