Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 17. Juli 2015

Bauarbeiten: Ab Montag wird's eng

Behinderungen in der nördlichen Reinhold-Frank-Straße

Die Fahrstreifen in der Reinhold-Frank-Straße zwischen Mühlburger Tor und Bismarckstraße werden ab kommendem Montag, 20. Juli, in beiden Fahrtrichtungen auf drei Meter eingeengt. Denn das Tiefbauamt lässt den östlichen Geh- und Radweg erneuern und die im östlichen Fahrstreifen gelegene über 100 Jahre alte Wasserleitung wird ausgetauscht.

Für Fußgänger und Fußgängerinnen sowie für Radfahrer und Radfahrerinnen lässt das Tiefbauamt auf der teilweise abgesperrten Fahrbahn Ausweichstrecken einrichten.

Nur zwei Fahrstreifen

Mit Beginn der Sommerferien am 30. Juli weitet sich die Baumaßnahme über den Kreuzungsbereich Reinhold-Frank-Straße/Bismarck- und Hoffstraße nach Norden aus. Sodass die Zu- und Abfahrt der Bismarckstraße für rund einen Monat gesperrt und auch der Fußgängerüberweg Richtung Norden verlegt werden muss. Das Tiefbauamt lässt ihn durch eine mobile Ampel ersetzen. Bis Ende September stehen Verkehrsteilnehmern nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Voraussichtlich ab Ende September werden weitere Einschränkungen für Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer erforderlich sein. Denn zeitgleich mit dem Aufbau der Straßenkreuzung Mühlburger Tor durch die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH (KASIG) lässt das Tiefbauamt Fußgängerüberwege im Bereich Bismarck- und Hoffstraße erneuern und abschließend die Fahrbahn mit einer neuen Asphaltschicht versehen.

Enge Abstimmung

Alle Maßnahmen führt das Tiefbauamt in enger Abstimmung mit der KASIG und den Stadtwerken Karlsruhe durch. Dabei werden auch Veranstaltungen im Rahmen des Stadtgeburtstags berücksichtigt. Da¬durch können sich Bauunterbrechungen ergeben. Über den weiteren Verlauf der Bauarbeiten, die voraussichtlich bis Mitte/Ende Oktober 2015 dauern, werden Tiefbauamt und Stadtwerke Karlsruhe rechtzeitig informieren. Informationen zu den einzelnen Maßnahmen gibt es darüber hinaus im Internet unter der Adresse mobilitaet.trk.de/karlsruhe. Das neue Mobilitätsportal der TechnologieRegion Karlsruhe ist seit dieser Woche online. Tiefbauamt und Stadtwerke Karlsruhe bemühen sich um einen zügigen Bauablauf und bitten für Einschränkungen und Unannehmlichkeiten um Verständnis. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe