Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 17. Juli 2015

Naturkundemuseum: Im Becken sollen Haie schwimmen

BECKEN FÜR HAIE UND KORALLEN: Vorige Woche wurde es erstmals befüllt. Foto: Volker Griener/SMNK

BECKEN FÜR HAIE UND KORALLEN: Vorige Woche wurde es erstmals befüllt. Foto: Volker Griener/SMNK

 

Im Westflügel des Naturkundemuseum entsteht das deutschlandweit größte Becken für lebende Korallen, kleinere Fische - und Schwarzspitzriffhaie. Es umfasst 240.000 Liter Wasser und ist damit doppelt so groß wie eine entsprechende Einrichtung in München.

Vorige Woche wurde das Becken erstmals mit Wasser befüllt, das zunächst einmal zwei Wochen drin bleiben soll, um zu testen, ob das Becken dicht ist. Wenn alles klappt, gibt es eine zweite und dann endgültige Befüllung mit reinem Wasser, dem dann auch noch zehn Tonnen speziell zusammen gemischtes Salz beigegeben werden. Damit sich die Tiere fühlen wie in originalem Meerwasser. Insgesamt wird die gesamte Anlage - mit lebendem Krallenriff und Fischen - rund 300 Tonnen wiegen. Bei der Erstbefüllung wurde auch getestet, ob die Statik des neuen Museumsflügels richtig berechnet wurde und damit diese Belastung aushält. Der Leiter des Vivariums, Hannes Kirchhauser, zeigt sich jedenfalls schon sehr gespannt und freut sich auf die Neueröffnung seiner vergrößerten Anlage in einigen Monaten. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe