Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 17. Juli 2015

Sauberkeit: Immer noch mehr Putzwillige

VIEL JUGENDLICHER ELAN verhalf den diesjährigen Dreck-weg-Wochen zu einem neuen Teilnehmenden-Rekord. Foto: Müller-Gmelin

VIEL JUGENDLICHER ELAN verhalf den diesjährigen Dreck-weg-Wochen zu einem neuen Teilnehmenden-Rekord. Foto: Müller-Gmelin

 

Dreck-weg-Wochen gingen mit neuem Rekord zu Ende / 9.020 Teilnehmende in 220 Gruppen

"Wir sind froh, wie wichtig den Karlsruherinnen und Karlsruhern die Sauberkeit ist und dass so viele Kinder mitmachen". Den Beweis lieferte Bürgermeister Klaus Stapf mit dem neuen Rekord von 9.020 Teilnehmenden bei den jüngsten Dreck-weg-Wochen gleich mit.

Unter dem Motto "Wir tun es für Karlsruhe" hatten vom 16. März bis 8. Mai 220 Putzgruppen vagabundierendem Müll den Kampf angesagt (2012: 6.100 Teilnehmende in 154 Gruppen). Ziel ist, durch das eigene Tun alle zu sensibilisieren, Unrat nicht mehr achtlos wegzuwerfen.

Am eifrigsten waren wieder einmal Schulen und Kitas, gefolgt von Privatinitiativen, Vereinen, städtischen, kirchlichen und sozialen Einrichtungen, Gewerbebetrieben, Parteien und Fraktionen. Und von wegen Nachhaltigkeit freute sich Stapf auch über 77 Patenschaften, also Aktive, die das ganze Jahr für ein bestimmtes Areal Verantwortung übernehmen.

Das Amt für Abfallwirtschaft hilft dabei - etwa mit Zangen, Handschuhen oder Drecksäcken. Außerdem sind die Patinnen und Paten haftpflicht- und unfallversichert. Preise räumten dieses Jahr wieder die Gruppen ab, die im Verhältnis zu ihrer Gesamtmitgliederzahl die meisten Aktiven aufboten.

So gingen die mit 200 Euro dotierten ersten Preise an die Kindertagesstätte St. Bernhard, die Erich Kästner -Schule und den Bürgerverein Nordstadt. Zweite Preise (150 Euro) erhielten die Kindertagesstätte Haid- und Neu-Straße, die Ernst-Reuter- Schule und der Bürgerverein Waldstadt. Und an dritter Stelle (100 Euro) standen das Kinderhaus Gummibärchen, die Hans-Thoma-Schule und der Verein Geocaching Karlsruhe.

Mit Anerkennungen wurden die Anne-Frank-Schule und die Comenius-Realschule ausgezeichnet. Beide hatten im Vorjahr Preise bekommen und mussten nun ein Jahr pausieren. Alle Engagierten sind übrigens am 25. Juli zum Dreck-weg-Tag in die Günther-Klotz-Anlage mit Verlosung eingeladen. Die zehnten Dreck-weg-Wochen finden 2016 wieder im Zeitraum von März bis Mai statt. Info: www.karlsruhe.de/abfall. -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe