Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 17. Juli 2015

Zoologischer Stadtgarten: Exotenhaus öffnet am 29. Juli

DIE AGUTIS IM EXOTENHAUS: Den Nagetieren gesellten sich letzten Freitag Springtamarine hinzu. Revierleiterin Michaela Gaum und Zoo-Vize Dr. Becker locken sie aus der Transportbox. Foto: Riedel

DIE AGUTIS IM EXOTENHAUS: Den Nagetieren gesellten sich letzten Freitag Springtamarine hinzu. Revierleiterin Michaela Gaum und Zoo-Vize Dr. Becker locken sie aus der Transportbox. Foto: Riedel

 

„Das größte Geburtstagsgeschenk zum Zoojubiläum ist das Exotenhaus.“ Amtsleiter Dr. Matthias Reinschmidt, selbst erst seit Anfang des Monats für die Geschicke des Zoos zuständig, gerät ins Schwärmen ob dieses neuen Juwels. Beim großen Event-Wochenende am 8. und 9. August ist das Exotenhaus natürlich ein Highlight. Für die Öffentlichkeit zugänglich ist das Exotenhaus bereits ab dem 29. Juli.

„Wir sind nun in der grünen Phase“, freut sich der stellvertretende Zooleiter Dr. Clemens Becker, „derzeit testen wir im Betrieb, auch mit Publikum.“ Gibt es etwa Schwachstellen beim Besucherrundweg, klappt das Zusammenspiel zwischen Menschen und Tieren - und den Tieren untereinander? Etwa vor einer Woche, als erstmals die Springtamarine ihr bisheriges Domizil im Zoo verließen und in eine der Großvolieren umzogen, wo bereits die Agutis seit einiger Zeit leben.

Als dunkle ängstliche Fellknäule saßen die sechs Springtamarine in den Transportboxen. Nur kurze Zeit dauerte es, da eroberten die agilen Krallenaffen jedoch das Geäst - und auch die dünnen Stahlnetze der Voliere wurden sofort als hervorragende Kletterelemente entdeckt. Und die Agutis, eine zu den Meerschweinchen zählende Nagetierart? Die Tierpfleger konnten dokumentieren: Keine besonderen Vorkommnisse! Im Nachbargehege stand den beiden Gürteltieren Lilli und Eco der Erstbezug zu. Hinter den Kulissen im Raubtierhaus hatten sie die letzten Monate gelebt, letzten Freitag war auch für sie Umzug angesagt. Zu ihnen werden sich Sonnensittiche, eine südamerikanische Papageienart,  gesellen.

Ursprünglich sollte das seit Oktober 2012 umgebaute Tullabad bereits Mitte Juni öffnen. Es gab im Endspurt noch Bauverzögerungen, Tiertransporte mussten neu eingetaktet werden. Nun aber ist es soweit. Und der Ansturm dürfte gerade in der Anfangsphase und insbesondere auch beim Jubiläumswochenende am 8. und 9. August groß sein. „Wir bitten schon heute um Verständnis, wenn wir bei zu großem Besucherandrang die Zugänglichkeit zum Exotenhaus regulieren müssen“, informierte Bürgermeister Michael Obert.    -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe