Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 17. Juli 2015

Zoologischer Stadtgarten: Zooforscher trifft auf Fred

DIE ERSTEN ZOOFORSCHER: Jannis und Felix Baumann sowie Ashanti Oelbach mit Urkunden, die es bei erfolgreicher Exkursion gibt. Foto: Fränkle

DIE ERSTEN ZOOFORSCHER: Jannis und Felix Baumann sowie Ashanti Oelbach mit Urkunden, die es bei erfolgreicher Exkursion gibt. Foto: Fränkle

 

Zoo Karlsruhe feiert 150. Geburtstag / 8. und 9. August: Zooexkursion für Kinder / Aktionsstände

Engagierte Bürger des badischen Vereins für Geflügelzucht bereicherten den 150. Stadtgeburtstag am 9. September 1865 mit einem „Thiergarten“. Und so feiert Karlsruhe gerade einen Sommer lang den 300. Stadtgeburtstag. Und die Geburtstagsfeier zu 150 Jahre Zoo ist natürlich mit eingetaktet.

Der 8. und 9. August gehört dem Zoo - und allen großen und kleinen Gästen, die am Event-Wochenende im Zoologischen Stadtgarten und auf dem Festplatz mitfeiern wollen.

„Entdecke neue Welten“. Das Motto des Zoologischen Stadtgartens gilt ganz besonders fürs zweite Ferienwochenende. Welches Mädchen, welcher Junge wollte nicht schon einmal Entdecker oder Forscher werden? Am 8. oder 9. August können sie Zooforscherin oder Zooforscher werden. Los geht es mit einem Tropenhut, den alle Kinder nahe der Eingangskassen geschenkt bekommen. Nun noch ein Plan zur Orientierung - und der Zoo-Exkursion steht nichts mehr im Wege.

Die Schulkinder, die den Bogen richtig ausgefüllt haben,  können unter anderem eine Urkunde mit nach Hause nehmen. „Für kleinere Kinder halten wir Malbücher parat, erklärt Zoopädagogin Dr. Ulrike Stephan. „Es freut mich, dass wir Kinder im Zoo einbinden. So können sie spielerisch viel über unsere Tiere lernen“, so Zooleiter Dr. Matthias Reinschmidt.

Maskottchen stellt sich vor

Auch wenn das Exotenhaus bis dahin bereits einige Tage auf hat. Ein Bewohner zeigt sich erstmals am Event-Wochenende: Fred der Flughund. Das Maskottchen kommt menschengroß im Plüschgewand daher und lebt mit seinen „richtigen“ Artgenossen, den Rodriguez-Flughunden, im Exotenhaus. Mit Kindern lässt es sich gerne fotografieren, versichert Zoo-Vize Dr. Clemens Becker.

Im Exotenhaus wie auch in der Gesamtanlage stellen Zoo-Teams den „Betrieb Zoo“ vor. Im Revier Huftiere geht es dann auch um Auswilderungsprogramme, beim Streichelzoo-Team kann man Wolle spinnen, im Revier Bären-Robben-Pinguine wird geklärt, warum man nur im Zoo Eisbären Fische fressen sieht. Beim Elefanten-Stand  gibt es gegen eine kleine Spende ein T-Shirt mit dem Fußabdruck von Jenny. Im Revier Futterküche geht es um spezielle Speisepläne und Leckerbissen, die gezüchtet werden. Was hat die Eule gefressen? Antwort gibt das Eulengewölle beim Revier Vögel und Papageienhaus.

Bei der Zootierärztin liegt das Blasrohr für mutige Gäste bereit. Zoopädagogik und Zoofreunde Karlsruhe laden zum Basteln ein. Auf der Seebühne ist Radio Regenbogen vor Ort - mit Musik und Kinderaktionen. Weitere Anlaufpunkte: die Band „Zimmer mit Musik“ oder die Kinderturnstiftung. Mit historischen Karussell und Biergartenatmosphäre unter den Bäumen wartet der Festplatz an der Kasse Nord auf, macht Bürgermeister Michael Obert auf einen schattig-ruhigen Pausenstopp aufmerksam. Damit im Trubel kein Kind verloren geht, gibt es für jedes ein Armbändchen, auf das Eltern ihre Telefonnummer schreiben können, fügt Oliver Sternagel vom Projektteam Zoojubiläum an. Übrigens: Für die Zoo-Geburtstagsfeier gilt der normale Eintritt. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe