Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 31. Juli 2015

Festivalsommer: Besonders Ständchen

BESONDERES GEBURTSTAGSSTÄNDCHEN: Jugendorchester aus den Partnerstädten gratulierten der Stadt Karlsruhe musikalisch.

BESONDERES GEBURTSTAGSSTÄNDCHEN: Jugendorchester aus den Partnerstädten gratulierten der Stadt Karlsruhe musikalisch.

 

Jugendorchester aus vier Partnerstädten gratulierten

Das was ein Geburtstagsständchen der ganz besonderen Art. 250 Musizierende der Jugendorchester aus Nottingham, Halle, Temeswar, Krasnodar und Karlsruhe hatten ihr "Come together" 2015 aus Anlass des Stadtgeburtstags in Karlsruhe.

Den Geburtstagsgruß rahmte die Europahymne ein. Unter der Leitung des Nottinghamer Dirigenten Ian Burton erklang immer wieder in anderen Arrangements das "Happy Birthday". Zusammen mit Folklore wie das russische Kalinka und Anleihen an die Pop- und Rockgeschichte und dem Badenerlied ging es zurück zur Ode an die Freude.

Vor dem Ständchen hatte OB Dr. Frank Mentrup die jungen Kreativen begrüßt und sich darüber gefreut, dass dieses Zusammentreffen ein Zeichen gut funktionierender Partnerschaften sei. Über die Musik könnten junge Leute neue Freundschaften knüpfen.

Zuvor zeigten alle Orchester, geleitet vom Karlsruher Dirigenten Thomas Paha, welche sowohl filigranen als auch mächtigen Töne sie ihren Instrumenten entlocken können. Den Part jedes Orchesters begleitete die geschwungene Nationalfahne, solange bis alle Flaggen gemeinsam mit der Europafahne wehte.

Die Serenade am Donnerstag eröffnete die Big Band "Neue Welle" aus Krasnodar unter der Leitung von Vladimir Gottlieb mit jazzigen Tönen. Jedes Solo quittierte das Publikum mit Szenenapplaus, insbesondere für den elfjährigen Artom, der mit äußerst professioneller Gesangsstimme auftrat. Aber auch die anderen Orchester erhielten verdienten Beifall - beim später stimmungsvoll illuminierten Abendkonzert wie bei allen anderen Auftritten bis Sonntag. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe