Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 7. August 2015

Gemeiderat: Aufgaben für KMK nach Europarecht

 

Einstimmig und ohne Aussprache betraute der Gemeinderat die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) rückwirkend seit dem 1. Januar und bis zum 31. Dezember 2024 mit der Erbringung von Leistungen von allgemeinem wirtschaftlichem Interesse.

Dies sind vor allem die Vermietung von Räumen am Festplatz und auf dem Messegelände, die Organisation und Durchführung von Messen, Ausstellungen und Kongressen sowie anderer Veranstaltungen. Dazu Versorgung der Gäste mit Speisen und Getränken sowie Werbemaßnahmen. Damit sind Zuschüsse an die KMK bis zu höchstens 15 Millionen Euro EU-rechtlich möglich.

Die Finanzierung der KMK erfolgt grundsätzlich durch Einnahmen. Diese reichen aber nicht für die Erfüllung aller Aufgaben aus. Darum war der Beschluss notwendig. Die Gesellschafterversammlung der KMK muss ihn noch bestätigen. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe