Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 7. August 2015

Kultur: Unbedingt sehenswert

Kirsten Elsner-Schichors „111 Orte in Karlsruhe“

Es gibt Orte und Orte. Solche, die man kennen muss, und andere, die man getrost links liegen lassen kann. Unbedingt empfehlenswert sind jene, die Kirsten Elsner-Schichor für ihr im Kölner Emos-Verlag erschienenes Buch „111 Orte in Karlsruhe, die man gesehen haben muss“ ausgesucht hat.

Ob Einheimische, Touristen oder Neuzugezogene - wer den Band zur Hand nimmt dürfte sich wundern, was es alles zu entdecken oder wiederzuentdecken gibt. Die aus Bremen stammende Wahl-Karlsruherin und studierte Kartografin hat einen besonderen Blick für das Schöne, Außergewöhnliche und Pittoreske.

Sie führt ihre Leserschaft an die Stadtmauer um Durlach und den Gutenbergplatz, stellt ihr das Hofgut Maxau, Walter Gropius´ Gebrauchswohnungen in der Dammerstocksiedlung, den wahren Ballermann, Fachwerk in Beiertheim-Bulach, die Firmen-WG im Gewerbehof oder die Pappelallee zwischen drei Bergdörfern vor.

Elsner-Schichor schätzt „glam“, den Klamottenladen mit sozialkritischem Schaufenster, die Grötzinger „Eismarie“, den Freizeithügel „Mount Klotz“ oder den Alten Schlachthof „zwischen Punk und Poesie“ und beschreibt alles frisch und unkonventionell. Das macht, ebenso wie die Fotos von Rainer Bodemer, Lust auf mehr.

Ihr wachse die Stadt immer mehr ans Herz, so die Autorin im Vorwort, weil sie mit echter Lebensqualität punkte, fahrradfreundlich sei, Streuobst und Badegelegenheiten in jeder Himmelsrichtung und eine riesige kulturelle Vielfalt biete. Erhältlich ist die Karlsruhe-Ausgabe der Städtereihe im Buchhandel für 14.95 Euro. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe