Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. September 2015

Festivalsommer: Karlsruher Sport zeigt seine gesamte Palette

MITMACHEN ODER ANFEUERN: Zu Beginn des Zirkeltrainings gratulieren über 400 Läufer, die an der Karlsburg starten nach den 8,5 Kilometern bis zum Schloss Karlsruhe zum Geburtstag. Foto: pr/Gustai

MITMACHEN ODER ANFEUERN: Zu Beginn des Zirkeltrainings gratulieren über 400 Läufer, die an der Karlsburg starten nach den 8,5 Kilometern bis zum Schloss Karlsruhe zum Geburtstag. Foto: pr/Gustai

TESTEN: Schuppertauchen in einem Becken im Schlossgarten gehört zu den Mitmachangeboten des Zirkeltrainings. Foto: pr/Hiller

TESTEN: Schuppertauchen in einem Becken im Schlossgarten gehört zu den Mitmachangeboten des Zirkeltrainings. Foto: pr/Hiller

 

Vereine präsentieren Angebote / Mitmachen ist angesagt / Zirkeltraining lockt

Nicht die Musik, sondern der Sport spielt am drittletzten Wochenende des Festivalsommers zum 300.Stadtgeburtstag die erste Geige. Am Sonntag, 13. September, steht das gesamte Gelände rund um das Karlsruher Schloss ganz im Zeichen des Zirkeltrainings.

Insgesamt weit über 50 Vereine der Fächerstadt zeigen dabei von 10 bis 18 Uhr die gesamte Palette des Karlsruher Sports und laden die Besucherinnen und Besucher bei zahlreichen Angeboten zum Mitmachen ein. Eingebettet in das Festival des Sports, der Fitness und der Bewegung sind auch die Aktion „Deutschland bewegt sich“, die bereits am Samstag startet (siehe wweiteren Beitrag), und die zentrale deutsche Veranstaltung der ersten „Europäischen Woche des Sports“.

Bei der vom Deutschen Olympischen Sportbund ausgerichteten Veranstaltung im Schlossgarten steht das Deutsche Sportabzeichen im Vordergrund. Dies können Interessierte aller Altersklassen und Leistungsstärken an Stationen rund um das Schloss ablegen und jede Menge Spaß haben. Der Boxer Vincent Feigenbutz und die Judoka Sappho Coban begleiten als prominente Karlsruher Athleten die Aktion als Sportbotschafter. Und der Europaabgeordnete Daniel Caspary beleuchtet um 17.20 Uhr bei einem Interview die Rolle des Sports für Europa.

Action auf der Bühne

Zur offiziellen Eröffnung des Zirkeltrainings um 10.45 Uhr bietet die Fläche vor der Außenbühne des Pavillons bereits ein bewegtes buntes Bild. Dafür sorgen über 400 Läuferinnen und Läufer, die meisten von ihnen in gelb-rot-gelbe „Dorlach Schörts“ gewandet, die zuvor die 8,5 Kilometer lange Strecke von der Karlsburg zum Schloss zurückgelegt haben. Zu Beginn des Bühnenprogramms erweisen die Teilnehmer des Laufs „Durlach gratuliert“ der Turnerschaft Durlach dann als Vertreter der „Mutter“ der „Tochter Karlsruhe“ ihre sportliche Reverenz zum Stadtgeburtstag.

Auf der Bühne geben dann nach der Verleihung des Ehrenamtspreises der Stadt und des Sportkreises durch Bürgermeister Martin Lenz um 11 Uhr mehrere Vereine mit Jazztanz, Sportgymnastik, Capoeira, Hip-Hop oder Kunstradfahren bis nach 17 Uhr Einblick ihr Können. Darunter sind mit „EFI tanzt!“ (14.10 Uhr) und den Judokas der „Durlach Mattenfeger“ (16.10 Uhr) auch zwei inklusive Gruppen.

Von Rudern bis Holf

Angebote zum Mitmachen für Menschen mit und ohne Behinderung gibt es an den über 60 Stationen der Vereine auf dem Schlossplatz, im Schlossgarten und im dortigen See den ganzen Tag über in Hülle und Fülle. Die Besucherinnen und Besucher können von 10 bis 18 Uhr  neben Rudern, Tauchen, Ballspielen oder Tanzen auch außergewöhnliche Sportarten wie Lacrosse, Bogenschießen, Holf oder Cheerleading testen. Und für den besonderen Kick sorgen Eventmodule wie Hochseilgarten, Bobanschubbahn oder Human Soccer-Feld.   

Nancy-Tag im Pavillon

Auch ohne Sport reichlich Leben herrscht bereits am Samstag, 12. September, im Pavillon des Festivalsommers. Dort feiern dann Karlsruhe und Nancy 60 Jahre Städtepartnerschaft. Dazu gibt es von 12 bis 16.30 Uhr ein vielfältiges Bühnenprogramm, das von HipHop bis zum Aufritt von Jugendchören, Volkstanz und Melodien aus Lothringen reicht.

Um 12.20 Uhr tauschen sich Erster Bürgermeister Wolfram Jäger und sein Amtskollege Jean-Michel Belemont über die sechs Jahrzehnte der Städtefreundschaft aus. Und parallel zum Bühnenprogramm läuft von 10 bis 18 Uhr ein Markt der Spezialitäten, der Feingebäck, Schokoladen, aber auch handgefertigte Seifen oder Designschmuck anbietet.

Best of zum Finale

Und in seiner vorletzten Woche geht der Festivalsommer weiter mit Volldampf in Richtung Ziellinie. Vom 18. bis 25. September lockt ein „Best of“ der Schlosslichtspiele täglich um 20.30 Uhr wieder Besucherscharen und am Samstag, 19. September, setzt das Projekt „Stadtleuchten“ die Fächerstadt ebenfalls ins Licht. Gar zu einer Welturaufführung kommt es ebenfalls am 19. September mit „Organum“ (siehe weiteren Beitrag). -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe