Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. September 2015

Zoologischer Stadtgarten: Historischer Streifzug

DEN ZOO ENTDECKEN: Archivleiter Dr. Ernst Otto Bräunche, Autorin Beil, Zoodezernent Obert, Zooleitung Becker und Reinschmidt. Foto: Müller-Gmelin

DEN ZOO ENTDECKEN: Archivleiter Dr. Ernst Otto Bräunche, Autorin Beil, Zoodezernent Obert, Zooleitung Becker und Reinschmidt. Foto: Müller-Gmelin

 

Buch 150 Jahre Zoo: Vom Raritätenkabinett zum modernen Zoo

Der historische Streifzug vom „Thiergarten“ zum „modernen Zoo in Aufbruchstimmung“ sei für ihn das wichtigste Jubiläumswerk, betonte Bürgermeister Michael Obert bei der Buchvorstellung am 8. September – dem Gründungstag des Zoos vor 150 Jahren.

Wie bei ihm weckt das Thema Zoo auch bei Christine Beil viele Kindheitserinnerungen. Als Historikerin und Kulturwissenschaftlerin wühlte sich die Autorin in den letzten Monaten mit fachlichem Blick bei Unterstützung von Stadtarchiv und Zoo durch wahre Aktenberge. Und lässt die Zeit zwischen dem bürgerlichen „Thiergarten“-Konzept bis zum Zoologischen Stadtgarten Revue passieren. Dokumentiert werden die Höhen und Tiefen.

Und der Zeitgeist: Tier(exoten) (Beil: „Ein ständiger Spagat zwischen Tierbestand und fehlender Fläche der innerstädtischen Anlage“), „Eingeborene“ auf Völkerschauen sowie an der Leine gehende Panther. Das Verhältnis von Wärtern zu den Tieren, Publikumslieblinge wie Elefant Molly oder auch Löwe Prinz finden sich ebenso wieder wie das sich wandelnde Bild vom Zootier: Weg vom Raritätenkabinett, hin zu einem Ort der Wissensvermittlung  und internationalen Zuchtprogrammen.

30 Jahre aktiv für den Zoo tätig: Wer, wenn nicht der stellvertretende Zooleiter Dr. Clemens Becker, könnte besser die Facetten eines  modernen Zoos beleuchten. Viele Grundlagendiskussionen hat er begleitet. Und weiß sich nun mit dem neuen Zooleiter Dr. Matthias Reinschmidt und den beiden Säulen der „Neue Welten“ auf dem richtigen Weg: Auf der einen Seite die erfahrbare und erlebbaren Zoo-Tierwelt und mit dieser verknüpft auf der anderen Seite der Natur- und Artenschutzprojekte durch konkrete Projekte im Freiland.

„Der Zoo in Karlsruhe“, erschienen im Info-Verlag in der Reihe des Stadtarchivs „Häuser- und Baugeschichte“, ist für  12,80 Euro im Buchhandel und an den Kassen des Zoologischen Stadtgartens erhältlich. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe