Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 18. September 2015

Kultur: Szene wird offensiv

 

Karlsruher Literaturtage beleuchten regionales Schaffen

Die von der Literarischen Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der Stadt organsierten Karlsruher Literaturtage haben ihr Konzept, mit vielfältigen Kulturinitiativen in den Dialog zu treten und sie in die Gestaltung des Schaufensters literarischen Schaffens einzubinden, für ihre dritten Auflage noch einen Schritt weiter entwickelt.

Die Literaturtage 2015, die vom 23. bis 30. September an etablierten wie ungewöhnlichen Orten über die Bühne gehen,  wollen den Besuchern „offensiv eine facettenreiche und spannende Literaturstadt Karlsruhe präsentieren“, betonen Hansgeorg Schmidt-Bergmann und Matthias Walz von der Literarischen Gesellschaft im Programmheft.

Zur verbalen Attacke bläst die Szene gleich zum Auftakt, bei dem nach der Begrüßung durch Schmidt-Bergmann, EB Wolfram Jäger und Schauspieldirektor Jan Linders am Mittwoch, 23. September, um 20 Uhr im Staatstheater Poetry Slammer eine „Dead or Alive“-Peformance bieten.

In den Tagen darauf recycelt eine Literatenrunde im Pavillon auf dem Energieberg Texte zwischen Nostalgie und Fortschritt (24., 18 Uhr), geben Markus  Orths und Matthias Falke in der Autowerkstatt Baschnagel (24., 19 Uhr) Einblick in die Entstehung ihrer neuen Romane, lädt ein Krimiexpress (26., 19 Uhr) zur Straßenbahnfahrt mit Mordsgeschichten oder präsentiert das Karlsruher Literatur-Automaten-Kollektiv der Hochschule für Gestaltung Autoren, Texte und Szenarien vom Lastenaufzug aus (27., 19 Uhr).

Mit Wolf Wondratscheck kommt zum Finale im Literaturhaus im Prinz-Max-Palais (30., 19 Uhr) ein in Karlsruhe geborener Autor, der Literaturgeschichte geschrieben hat. Und zu den „bewährten“ Autoren gehören auch Horst Koch (27., 11 Uhr, Majolika), Hedi Schulitz (25., 16 Uhr, Generallandesarchiv) oder Karin Bruder (30., 10 Uhr, Schulmuseum). Programm unter: www.literaturtage-karlsruhe.de.-trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe