Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 2. Oktober 2015

Bildung: Fremde Welten entdecken

HAUT REIN: Bürgermeister Klaus Stapf schaute bei den Schülertagen vorbei und rockte mit den Jugendlichen. Foto: Fränkle

HAUT REIN: Bürgermeister Klaus Stapf schaute bei den Schülertagen vorbei und rockte mit den Jugendlichen. Foto: Fränkle

 

Schülertage sind von Jugendlichen für Jugendliche

Fremde Kulturen und Lebenswelten kennen lernen – das ist seit 2004 die Intention, die hinter den Karlsruher Schülertagen steckt. Schülerinnen und Schüler ab der neunten Klasse können in Workshops Einblicke in weltlich-kulturelle, Gesellschaftskritische, soziale und politische Themen erhalten.

Auf Grund der Aktualität lag der Fokus bei den zwölften Schülertagen vom 21. bis 25. September unter dem Motto „Mensch ärgere dich nicht – tu was“ auf Migration, Flucht und Rechtsextremismus. Das Thema soll verdeutlichen, dass die Jugendlichen selbst an der Gestaltung der Zukunft aktiv mitwirken können.

In den verschiedenen Workshops behandelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem die Situationen einer Flucht und Projekte für Flüchtlinge, die es in Karlsruhe gibt. Außerdem konnten die Pennäler etwas über den Umgang mit dem Internet erfahren. Wie sie es nutzen können und worauf sie achten müssen.

Neben diesem Themenschwerpunkt behandelten Workshops auch Waffenhandel oder Aids. Ebenso aber auch Fotografie, Theaterpädagogik und Percussion. Die Karlsruher Schülertage werden von Schülerinnen und Schülern verschiedener Karlsruhe Schulen organisiert und durchgeführt. -jäm-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe