Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 2. Oktober 2015

Flüchtlinge: Schutzraum im Anna-Leimbach-Haus

Das Regierungspräsidium Karlsruhe (RP) schafft ab November im Durlacher Anna-Leimbach-Hauses eine Einrichtung für Flüchtlinge mit erhöhtem Betreuungs- und Raumbedarf. Darin sieht das RP angesichts der hohen Zugangszahlen einen wichtigen Schritt, um bei der Unterbringung von Flüchtlingen besser auf persönliche Sondersituationen einzugehen zu können.

Mit einem „Schutzraum“ für Menschen mit erhöhtem Bedarf an Betreuung oder Raum schaffe die Landeserstaufnahmeeinrichtung erstmals eine separate Einrichtung für Flüchtlinge abseits der großen Unterkünfte, teilt das RP mit. Regierungspräsidentin Nicolette Kressl freut sich darüber, „dass wir mit dem Anna-Leimbach-Haus endlich eine geeignete Einrichtung gefunden haben, die wir ab November für ein Jahr anmieten können“.

An einer Anschlusslösung arbeite das RP bereits. Gedacht ist das Objekt für hoch schwangere Frauen, Wöchnerinnen oder Kranken. Wahrscheinlicher Betreiber ist das DRK. Derzeit wird das Haus noch vom Caritasverband als Pflegeheim genutzt, aber durch den Umzug des Heims in das Seniorenzentrum St. Franziskus bis Ende Oktober geräumt.- red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe