Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 16. Oktober 2015

Geschichte: Dampfbahn und KLV

AUTOR DR. FERDINAND LEIKAM zwischen OB Dr. Mentrup (links) und Verlagsleiter Dr. Jürgen Kron. Foto: Fränkle

AUTOR DR. FERDINAND LEIKAM zwischen OB Dr. Mentrup (links) und Verlagsleiter Dr. Jürgen Kron. Foto: Fränkle

 

Buch mit historischen Bildern aus Karlsruhe erschienen

Wie hat es denn am 6. September 1974 auf der Kaiserstraße ausgesehen, als zwischen Herren- und Ritterstraße der erste Abschnitt der Fußgängerzone eröffnet wurde? Wie, als im Jahre 1910 zwischen Durmersheim und Spöck eine Dampf-Lokalbahn verkehrte, die am Karlstor die Karlstraße kreuzte? Und wie, als die Karlsruher Lebensversicherung (KLV) ihren Sitz im heutigen Rathaus-West am Mühlburger Tor hatte?

Fotos zu diesen und vielen anderen Themen finden sich im soeben erschienen Bildband „Karlsruhe so wie es war“. Der Historiker Dr. Ferdinand Leikam aus dem Stadtarchiv, der neuerdings vorübergehend das Durlacher Pfinzgaumuseum leitet, hat in acht Kapiteln rund 340 historische Fotos aus den Jahren um 1870 bis etwa 1980 veröffentlicht und mit kurzen erklärenden Texten versehen. Dabei konzentrierte er sich auf Alltagsszenen aus unterschiedlichen Themenbereichen wie etwa Wirtschaft und Industrie, Konsum und Versorgung, Sport und Freizeit.

Für OB Dr. Frank Mentrup, der den Bildband am Montag vorstellte, hat Ferdinand Leikam mit dem „Kaleidoskop des Karlsruher Alltags“ den Karlsruherinnen und Karlsruhern ein besonders Geschenk zum Stadtgeburtstag gemacht.

Erschienen ist das Werk in der Reihe „… so wie es war“ des Düsseldorfer Droste-Verlags, umfasst 176 Seiten und ist im Buchhandel für 26,99 Euro zu erwerben. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe