Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 23. Oktober 2015

Gemeinderat: Wo passen die Hochhäuser hin?

 

Karlsruhe ist attraktiv, der Zuzug in die City hält an, Wohnungen sind knapp. Die CDU-Fraktion im Gemeinderat will deshalb hoch hinaus. Sie hält Bauen in die Höhe für ein Mittel der Wahl, bat per Antrag um „Prüfung und Ausweisung von Perspektivflächen“ und fand damit breite Unterstützung.

Bei der Stadt, die die Anregung im Zuge des Räumlichen Leitbilds weiter vertiefen will. Sowohl das Hochhauskonzept wie auch Vorschläge aus der Planungswerkstatt, nach denen etwa die Südtangente und ihre südlich angrenzenden Quartiere für höhere Gebäude geeignet wären, würden zusammengeführt, so deren Antwort.

Aber auch bei den Kolleginnen und Kollegen. Der Vorschlag sei gut, müsse allerdings zu Karlsruhe passen. Michael Zeh (SPD) machte auf Brandschutz und Parkplätze aufmerksam, Alexander Geiger (Grüne) bat wie KULT-Stadtrat Dr. Eberhard Fischer („Jede Stadt hat ihr Gesicht“) darauf zu achten, welche Höhe für Karlsruhe städtebaulich verträglich sei. Zunächst brauche es einen Investor, war Karl-Heinz Jooß (FDP) realistisch. Jürgen Wenzel (FW) plädierte für Augenmaß, Eduardo Mossuto (GfK) für Einbindung des Umfelds. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe