Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 30. Oktober 2015

Kombilösung: Es geht tief runter und oben voran am Marktplatz

DER AUSHUB ist gegenwärtig ein großes Thema der Arbeiten zur Verwirklichung der Kombilösung: So auch an der unterirdischen Haltestelle Marktplatz. Dort ist teils bereits eine Tiefe von vier Metern erreicht worden. Foto:

DER AUSHUB ist gegenwärtig ein großes Thema der Arbeiten zur Verwirklichung der Kombilösung: So auch an der unterirdischen Haltestelle Marktplatz. Dort ist teils bereits eine Tiefe von vier Metern erreicht worden. Foto:

 

Durlacher Tor zusehends als unterirdische Haltestelle erkennbar / Station Europaplatz erhält Schottwand

Am Durlacher Tor nehmen die Rampe, das Tunnelportal und der Tunnel bis zur künftigen unterirdischen Haltestelle Durlacher Tor in den nächsten Wochen ihre endgültige Gestalt an: Zurzeit wird unter anderem die letzte Rampenwand betoniert.

Mit der Betonage des Tunnelportals auf Höhe der Bernhardstraße ist schon der endgültige Tunnel zu erkennen. Bis Mitte Februar wird dann in Abschnitten die Decke des Tunnels zwischen Portal und Haltestelle betoniert.

Ein wichtiger Fortschritt ist auch am westlichen Tunnelende erreicht: Der Autoverkehr wird seit vergangenem Sonntag wieder auf die Mitte der Straßenkreuzung zurückgeführt, er rollt über den Stadtbahntunnel. Auf dem Europaplatz künden neu eingerichtete Baufelder von den anstehenden Aushubarbeiten unter dem Deckel der Haltestelle. Zuvor wird das Grundwasser aus der Haltestelle abgepumpt und mit dem Bau der Schottwand West begonnen. Die Schottwände werden an den Enden aller Haltestellen eingebaut, um Tunnelröhre und jeweilige Station gegeneinander abzudichten

Am nördlichen Rand vom Marktplatz ist der Bau des noch nicht angeschlossenen Gleises beendet. Es kommt nach der Rückverlegung der Trasse in die Mitte der Kaiserstraße zum Einsatz. Am U-Halt Marktplatz sind beim Aushub unter dem Deckel teils Tiefen von vier Metern erreicht. Oberirdisch, im Norden des Marktplatzes, erfolgen bis Ende November sukzessive Entwässerung und Oberflächenherstellung. Für den Tunnelabschnitt südlich des Haltestellendeckels Kongresszentrum wurde jüngst eine Fußgängerbrücke gelegt. -red-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe