Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 13. November 2015

Besinnlicher November: Gedenken an Kriegs- und Gewaltopfer

AM VOLKSTRAUERTAG finden auf nahezu alle Friedhöfen Gedenkfeierlichkeiten für Kriegs- und Gewaltopfer statt. Foto: Fränkle

AM VOLKSTRAUERTAG finden auf nahezu alle Friedhöfen Gedenkfeierlichkeiten für Kriegs- und Gewaltopfer statt. Foto: Fränkle

 

Kranzniederlegungen auf Hauptfriedhof und Stadtteilfriedhöfen am Volkstrauertag

Der Sonntag Mitte November dient traditionell dem Gedenken an Opfer von Kriegen und Gewaltherrschaft. Wie vielerorts werden auch in Karlsruhe jedes Jahr am Volkstrauertag Kränze auf den Friedhöfen niedergelegt. 2015 ist dies der kommende Sonntag, 15. November.

Die Hauptveranstaltung findet um 11 Uhr auf dem Hauptfriedhof beim Mahnmal für die Gewaltopfer statt. Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup sowie Vertreter des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, der Bürgervereine und der Bundeswehr legen dort Kränze nieder. Zuvor sind das Stadtoberhaupt und Begleitung um 10.45 Uhr zur Kranzniederlegung in der Kapelle des Jüdischen Friedhofs. Treffpunkt dazu ist um 10.40 Uhr vor der Friedhofsverwaltung. Männliche Teilnehmer dieses Gedenkens sollen ihre Köpfe bedecken.

Aber auch auf nahezu allen Friedhöfen in den Stadtteilen gibt es kurze Gedenkveranstaltungen durch die jeweiligen vom Gemeinderat berufenen Friedhofspfleger oder ihre Stellvertreter. Den Anfang macht um 9.30 Uhr der Stadtteilfriedhof Hagsfeld, wo Stadtrat Thorsten Ehlgötz den Kranz der Stadt Karlsruhe niederlegt. Um 10.15 Uhr folgen die Stadtteilfriedhöfe Beiertheim (Angela Geiger) und Stupferich (Ortsvorsteher Alfons Gartner), um 11 Uhr Knielingen (Rolf-Dieter Hauer) und Wolfartsweier (Ortsvorsteher Anton Huber). Fünf Feierlichkeiten sind auf 11.15 Uhr terminiert: In Bulach (Stadtrat Jan Döring), Mühlburg (Stadtrat Dr. Albert Käuflein), Südfriedhof Neureut (Ortsvorsteher Jürgen Stober), Palmbach (Ortsvorsteher Rainer Frank) und Rintheim (Landtagsabgeordneter Johannes Stober).

Auf vier Stadtteilfriedhöfen ist die Feier für 11.30 Uhr vorgesehen: Aue (Dirk Müller), Bergfriedhof Durlach (Ortschaftsrat, stellvertretender Ortsvorsteher Martin Pötzsche), Grötzingen (Ortsvorsteherin Karen Eßrich) und Nordweststadt (Stadtrat Joshua Konrad). Reimund Horzel legt um 12.15 Uhr den städtischen Kranz an der Heilig-Geist-Kirche in Daxlanden nieder, um 13.30 Uhr Ortsvorsteher Rainer Frank auf dem Stadtteilfriedhof Grünwettersbach. Um 15 Uhr beenden die Stadtteilfriedhöfe Rüppurr (Stadträtin und Landtagsabgeordnete Bettina Meier-Augenstein) und Hohenwettersbach (Stadträtin und Ortsvorsteherin Elke Ernemann) die Reihe der Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag, die dieses Jahr nicht den Stadtteilfriedhof Grünwinkel umfassen.

Die Leiterin des Info-Centers am Hauptfriedhof, Christiane Dietz, bietet um 14 Uhr eine einstündige Führung zu Kriegsgräbern auf dem Hauptfriedhof an. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe