Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 13. November 2015

Bürgerzentrum für Südweststadt: Stadt fördert Projekt

BALD NEUE NUTZER: Die Altenpflegeeinrichtung Friedensheim soll zum Bürgerzentrum für die Südweststadt weiterentwickelt werden. Foto: Fränkle

BALD NEUE NUTZER: Die Altenpflegeeinrichtung Friedensheim soll zum Bürgerzentrum für die Südweststadt weiterentwickelt werden. Foto: Fränkle

 

Zuschuss beschlossen / Allen Generationen öffnen

Der Badische Landesverein für Innere Mission will das Quartierhaus in seiner Altenpflegeeinrichtung Friedensheim in der Redtenbacherstraße 10 bis 14 zum Bürgerzentrum für die Südweststadt weiterentwickeln. Das Konzept dazu nahm der Hauptausschuss des Gemeinderats auf seiner jüngsten Sitzung zur Kenntnis und beschloss, das Projekt mit einem monatlichen Zuschuss der Stadt in Höhe von 1.275 Euro zu fördern.

Mit seiner von der breiten Mehrheit von acht Stimmen bei drei Enthaltungen und einer Gegenstimme getragenen Entscheidung beauftragte das Gremium die Verwaltung gleichzeitig, die Höhe des Zuschusses auf der Basis der bis 2016 im Zentrum etablierten Nutzungen für 2017 neu vorzuschlagen. In der kurzen Debatte gaben die Stadträtinnen und Stadträte dem Träger zudem mit auf den Weg, das Haus wirklich allen Generationen zu öffnen.

Für KULT-Stadtrat Erik Wohlfeil etwa entsprach das Programm „nicht dem eines Bürger-, sondern eher dem eines Seniorenzentrums“. CDU-Stadträtin Karin Wiedemann empfahl eine „Prüfung und Evaluation wie beim Bürgerzentrum Daxlanden“. Und die Stadträte Michael Zeh (SPD) und Joshua Konrad (GRÜNE) plädierten dafür, den Bürgerverein noch stärker in das Geschehen einzubinden.    

Nach den Plänen des Landesvereins soll das „Grüne Zimmer“ des Friedensheims zum zentralen Teil des Bürgerzentrums werden. Zu diesem 115 Quadratmeter großen Veranstaltungsraum gehören eine Kochnische, barrierefreie Toiletten sowie ein Besprechungsbüro. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe