Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 13. November 2015

Umwelt: 300 Eichen im Hardtwald gepflanzt

AKTIV BEI ÖKO AKTION waren (v.l.) Forstamtsleiter Kienzler, BM Stapf, Nachwuchskräfte, Robert Mürb (Oberrheinische Waldfreunde), Dr. Eberhard Fischer (Hardtwaldfreunde). Foto: Knopf

AKTIV BEI ÖKO AKTION waren (v.l.) Forstamtsleiter Kienzler, BM Stapf, Nachwuchskräfte, Robert Mürb (Oberrheinische Waldfreunde), Dr. Eberhard Fischer (Hardtwaldfreunde). Foto: Knopf

 

Zum Spaten griffen etliche Bürger bei der alljährlichen Waldpflanzaktion am vergangenen Samstag im Hardtwald. Unweit des Waldzentrums wurden passend zum 300. Stadtgeburtstag 300 Traubeneichen gepflanzt.

„Das ist ein wichtiges Symbol – schließlich geht es uns um einen nachhaltigen Wald. Der Forst ist sowohl für die Naherholung, den Klimaschutz als auch die regionale Holzwirtschaft von enormer Bedeutung“, sagte Bürgermeister Klaus Stapf. An der Öko-Aktion waren zudem Forstamtsleiter Ulrich Kienzler, Robert Mürb, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Oberrheinischer Waldfreunde, und Dr. Eberhard Fischer, Vorsitzender der Hardtwaldfreunde, mit ihren Mitgliedern beteiligt.

„Es ist schön, dass sich die Bürger hier engagieren. Schließlich gestalten wir den Wald der Zukunft. Der Forst hat viele Facetten. Ein wichtiger Punkt ist unter anderem der Klimaschutz und die CO2-Bindung der Bäume“, so Forstamtsleiter Kienzler bei der Pflanz-Aktion des Baum des Jahres 2014, der Jahrhunderte überdauern kann. -voko-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe