Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 20. November 2015

Kultur: Kultur kompakt

kultur kompakt

 

Kulturelles in Kürze

Dvoraks Requiem wird eher selten aufgeführt, dabei hält es anderen Totenmessen mühelos Stand. Zum Abschluss der „Trost-Tage“ erklingt das Werk am Sonntag, 22. November, um 17 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche am Marktplatz. Ausführende sind das Orchester „Camerata 2000“, der Bach-Chor sowie Julia Wagner (Sopran), Judith Ritter (Alt), Bernhard Gärtner (Tenor) und Armin Kolarczyk (Bass) als Solisten. Karten kosten zwischen 11 und 29 Euro.

Kabarett, Krimi und Wortspielereien in der Manier Karl Valentins mischt das Darmstädter Ensemble Kabbaratz in seinem Programm „Wort im Orientexpress - eine Sprachreise nach Deutsch-Absurdistan“. Karlsruhe-Premiere ist am Sonntag, 22. November, 19 Uhr im Sandkorn-Theater.

„Der Speermann“, geschrieben von HfG-Professor Dr. Stephan Krass, ist am Dienstag, 24. November, um 20 Uhr im Blauen Salon der Hochschule zu hören. Unter der Regie von Ulrich Lampen hat Krass die Geschichte um Nachkriegsarchitekt Rudolf Wolters, ein enger Freund von NS-Planer Albert Speer, aufgearbeitet.

Kulturelles Rendezvous: Einen elsässischen Autorenabend veranstaltet das Centre Culturel Franco-Allemand am Mittwoch, 25. November, um 18 Uhr in seinen Räumen in der Karlstraße 16 b. Vorgestellt werden neueste Bücher aus der Nachbarregion.

„Bitte wenden“, betitelt die Gruppe Angewandte Kunst der GEDOK ihre Jahresausstellung, die bis 29. November im Forum in der Markgrafenstraße 14 zu sehen ist. Die zehn Künstlerinnen befassen sich darin mit Veränderung, Bewegung und Vielschichtigkeit. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe