Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 20. November 2015

Städtetags-Kongress: Würdigung für Scheeren

EINTRAG INS GOLDENE BUCH: Stararchitekt und Stadtsohn Ole Scheeren. Foto: Fränkle

EINTRAG INS GOLDENE BUCH: Stararchitekt und Stadtsohn Ole Scheeren. Foto: Fränkle

 

Normalerweise ist Ole Scheeren eher in Asien anzutreffen, denn dort hat der international bekannte Architekt mit Karlsruher Wurzeln drei seiner Büros (Peking, Hongkong und Bangkok).

Seit letztem Monat war er jedoch wieder öfter in der Fächerstadt zu sehen: beim Forum für Kultur, Recht und Technik, beim Kongress des Städtetags Baden-Württemberg oder am Mittwoch beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt, zu dem er auf Einladung von OB Dr. Frank Mentrup ins Rathaus gekommen war. Denn diesen Monat hat Ole Scheeren, dessen Interlace-Projekt gerade erst als World Building of the Year 2015 ausgezeichnet wurde, auch in Berlin ein Büro eröffnet.

Mentrup hob in seiner Würdigung hervor, Scheeren gehe es darum, Strukturen zu entwickeln, die einen positiven Effekt auf unser Zusammenleben haben. Scheeren zeigte sich beeindruckt davon, wie viele Baustellen es in Karlsruhe gibt und meinte mit Blick auf Mentrups schwere Amtskette: „Jeder Rap­per der Welt wäre neidisch.“ -res-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe