Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 20. November 2015

Zoologischer Stadtgarten: Paten-Pinguin für Paula

PAULA TRIFFT Humboldtpinguin: Zur Übergabe der Patenschaftsurkunde kam das Fächerbad-Maskottchen in den Zoo. Foto: Fränkle

PAULA TRIFFT Humboldtpinguin: Zur Übergabe der Patenschaftsurkunde kam das Fächerbad-Maskottchen in den Zoo. Foto: Fränkle

 

Das Fächerbad übernimmt Patenschaft für Humboldtpinguin

Da steht sie nun im Gehege der Humboldtpinguine, Paula: das neue Fächerbad-Maskottchen. „Paula, die Pinguin“, wie der menschengroße Plüsch-Pinguin offiziell heißt, wackelt mit dem blaugetupften weißen Bauch, winkt den 25 echten Artgenossen im Lebensraum Wasser einladend zu.

Doch den Frackträgern ist Paula nicht geheuer – knurrender Magen und Heringseimer hin oder her. Insbesondere die kleinen Gäste des Zoologischen Stadtgartens hatten am Mittwoch hingegen keine Berührungsängste mit Paula, freuten sich über Pinguinumarmungen. Was ganz im Sinne des Zoos, der Zoofreunde Karlsruhe und des Fächerbads war.

Denn mit einer Patenschaft für einen Humboldtpinguin, deren Urkunde Zoofreunde-Vorsitzende Gisela Fischer im Beisein von Paula an Fächerbad-Geschäftsführer Joachim Hornuff überreichte, verbandelten sich Zoo und Fächerbad. Zooleiter Dr. Matthias Reinschmidt würde Paula gerne häufiger im Zoo sehen, stellte spaßeshalber in Aussicht, ihr ein eigenes Gehege zur Verfügung zu stellen.

Hornuff erzählte, dass beim Wettbewerb für ein Maskottchen die Wahl auf den Pinguin fiel – da habe die Patenschaft mit einem Zoo-Pinguin nahegelegen Was wiederum Fischer erfreute, präsentiere Paula doch damit den Zoo immer ein Stück weit an ihren Einsatzorten mit. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe