Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. November 2015

Blumenschmuckwettbewerb: Preise für gärtnerische Vielfalt

BLUMENSCHMUCK: Neben der Ehrung der vielen Preisträger gab es auch zahlreiche Blumenpräsente. Foto: Fränkle

BLUMENSCHMUCK: Neben der Ehrung der vielen Preisträger gab es auch zahlreiche Blumenpräsente. Foto: Fränkle

 

Zum Dorado der Blumenfreunde wurde am Samstag die Schwarzwaldhalle. Bei der Preisverleihung des Blumenschmuckwettbewerbs waren fast 2.000 Bürgerinnen und Bürger zugegen. Sie alle waren Preisträger.

Die Resonanz auf den größten Blumenschmuckwettbewerb der Republik ist ungebrochen. Insgesamt 3.500 Karlsruher nahmen teil. Letztlich wurden 920 dritte, 488 zweite und 369 erste Plätze vergeben. 25 Mal gab es Bronze, 41 Mal Silber und 21 Mal Gold.

OB Dr. Frank Mentrup erinnerte in seiner Rede an Stadtgründer Karl-Wilhelm und sein Faible für Tulpen. „Ihnen galt seine botanische Liebe. Wir sind sehr froh darüber, dass vier seiner Tulpenbücher noch erhalten sind.“ Zum Festivalsommer erinnerten 300.000 Tulpenzwiebeln an die Liebe des Stadtgründers zu dem Liliengewächs.

Bei den Bürgern, die am Wettbewerb teilnahmen, der zum 66. Male in ununterbrochener Folge stattfand, bedankte sich der Rathauschef: „Sie alle haben uns erlaubt einen Blick in ihre Höfe und Gärten zu werfen.“ Projekte wie „Offene Pforte“, Trends wie „Urban Gardening“, Initiativen wie soziale Gärten oder die Fächergärtner griff Mentrup in seiner Rede auf, ehe er dem Leiter des Gartenbauamts, Helmut Kern, das Mikrofon überließ. Auch der hob das Stadtjubiläum und das Tulpenmeer in badischen Farben hervor. Die Wechselflorbeete der Fächerstadt seien bei Besuchern wie Einheimischen beliebt. Jeweils Anfang Mai werde die Sommerflora in die Erde gesetzt. Besondere Wertschätzung erfahre der Zoologische Stadtgarten mit seinem Japanischen Garten für die Pflanzenpracht. Neben der Ehrung der vielen Preisträger gab es auch zahlreiche Blumenpräsente. -voko-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe