Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. November 2015

Ende von "Durliwood": Signaturen gesetzt auf Schriftzug

SIGNATUREN UND GRAFFITI: Auch die Studenten Simon, Felix und Maike (von links) nahmen am vergangenen Samstag an der Aktion am Durlach-Schriftzug auf dem Turmberg teil. Foto: Knopf

SIGNATUREN UND GRAFFITI: Auch die Studenten Simon, Felix und Maike (von links) nahmen am vergangenen Samstag an der Aktion am Durlach-Schriftzug auf dem Turmberg teil. Foto: Knopf

 

Jetzt Abbau der Installation

So feierlich wie es zum 300. Stadtgeburtstag enthüllt wurde, so feierlich wird es wieder abgebaut – das Durlach-Schild auf dem Turmberg. Wer wollte, konnte sich zuvor noch per Edding auf dem temporären Wahrzeichen verewigen.

So geschehen am vergangenen Samstag kurz vor dem Abbau des Schilds Marke Hollywood, welches eines der Durlacher Stadtteilprojekte zum Karlsruher Festivalsommer war. Lust, sich auf Durliwood zu verewigen hatten Viele – trotz des frostigen Wetters. Maike, Felix und Simon beispielsweise: Die drei Studenten fanden das „eine coole Aktion“. Es wurde fleißig gemalt und gekritzelt. Durlachs Ortsvorsteherin Alexandra Ries erinnerte daran, dass die Installation „die Durlacher näher zusammen rücken ließ“. Sie betonte, dass man auch weiterhin die positiven Aspekte des Projekts sehen solle – denn im Durlacher Ortschaftsrat gab es kurzzeitig politische Zwistigkeiten ob des Abbaus. Mancher hatte für eine Verlängerung des Schilds plädiert.

Doch das war bei der Aktion längst wieder Geschichte. Es gab Wein vom Staatsgut am Turmberg und Durlachs Verwaltungschef Thomas Rössler erklärte, dass man die Buchstaben einlagere. Und wer weiß, eventuell gibt es irgendwann bei besonderer Gelegenheit dann doch noch einmal eine Fortsetzung des Durlach-Schilds Marke Hollywood am Turmberg. -voko-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe