Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. November 2015

Kombilösung: Durchbruch am Mühlburger Tor

MONTIERT: Druckschleuse, Nordkopf Ettlinger Tor. Foto: KASIG

MONTIERT: Druckschleuse, Nordkopf Ettlinger Tor. Foto: KASIG

 

Schleuse allmählich einsatzbar

Am Mühlburger Tor ist – im eigentlichen Sinne des Wortes – der Durchbruch geschafft: Die Betondichtwand unter der Straßenkreuzung, die bisher noch die von Westen kommende Rampe und den Tunnel unter der Kreuzung vom künftigen Tunnel östlich der Kreuzung trennte, ist bei den Aushubarbeiten beseitigt worden.

Damit reihen sich nun wie schon früher am Durlacher Tor die zunächst getrennt hergestellten einzelnen Bauwerke zu einem zusammenhängenden Bau aneinander. Während Arbeiter am Mühlburger Tor die Bewehrung für die endgültige Sohle montieren, wachsen am Durlacher Tor im Abschnitt direkt vor der Bernhardus-Kirche Wände und Deckel zum Tunnel zusammen. Voraussichtlich Mitte Februar wird der Ingenieurbau – also der Bau der endgültigen Beton-Wände und Deckel – abgeschlossen sein.

Indes sollte das in der Haltestelle Europaplatz befindliche Grundwasser abgepumpt werden – Voraussetzung für den Aushub des Erdreichs. Die angrenzende Douglasstraße ist wegen des Aushubs seit Montag erneut nur als Sackgasse von Süden befahrbar. Am künftigen Halt Lammstraße ging im Süden der Kaiserstraße der Aushub unter Wasser weiter, im Norden wurden Spundwände zurückgebaut. Im Nordkopf des Ettlinger Tors wurden die Arbeiten an der Druckschleuse für die Drucklufteinrichtung fortgesetzt. Weitere Infos zu Fortschritten an anderen künftigen Halte- und aktuellen Baustellen: www.diekombiloesung.de. -red-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe