Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. November 2015

Weihnachtsstadt: Christkindles- und Mittelaltermarkt festlich eröffnet

FESTLICH ERÖFFNET: Weihnachtsstadt Karlsruhe. Foto: Fränkle

FESTLICH ERÖFFNET: Weihnachtsstadt Karlsruhe. Foto: Fränkle

 

Kulturhütte, Vegan-Stand und eine Kooperation der Stadtwerke-Eiszeit mit dem Zoo zählen zu den Besonderheiten

Kunsthandwerker- und neu auch eine Kulturhütte präsentieren täglich kreative Geschenkideen und Programm-Einblicke. Der vertraute Duft von Süßem und Herzhaftem, aber auch erstmals „My heart beats vegan“ laden ebenso zum Verweilen ein wie allerlei dargebotene Kleinodien und der Zauber des „Fliegenden Weihnachtsmanns“, die Stadtwerke bitten zur herzlichen Eiszeit.

Seit Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz gestern diese wie zuvor den Christkindlesmarkt vor dem Naturkundemeuseum eröffnet hat, ist das Fest der Liebe auch gefühlt näher gerückt.

Nicht nur sind viele Wege der Weihnachtsstadt wieder festlich beleuchtet, sondern die auf dem Friedrichsplatz tragen eigene Namen: So führen Entdeckerpfad und Geschenke-Carré von der Pyramiden-Straße zum Kreativen Kreisel. Im 60. Jahr der Partnerschaft mit Nancy bietet der Freundeskreis im Partnerschaftshäuschen wieder lothringische Spezialitäten an. In Durlach geht es seit gestern vor der Karlsburg urig zu – beim Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt mit Met und vorkämpfenden Rittern. Jeden Donnerstag gibt es Live-Konzerte. Und der „Weihnachtsmarkt im Rathaus“, offizieller Auftakt mit Ortsvorsteherin Alexandra Ries ist heute, bietet insgesamt 47 Kunsthandwerkern ein Forum und mehr als das. An allen vier Adventswochenenden ist er freitags von 14 bis 19 und sams- wie sonntags von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Beim Singalong am nächsten Freitag, 5. Dezember, können Besucher der Stadtkirche Durlach das Weihnachtsoratorium mitsingen. Ihre Stimmen dürfen die Karlsruher bei allen Konzerten einbringen. Dazu zählt Bachs Messe in H-Moll am Sonntag, 29. November, in St. Stephan: Rundherum sorgt das Kinderland für große Augen kleiner Gäste – wie die täglich außer sonntags offene Weihachtsbäckerei im Ettlinger Tor-Center.

Interaktiv geht es auch auf der Eisbahn zu: Zwölf Zootiere dienen entsprechend gestalteten Lernpinguinen als Namenspaten und können Kindern etwa Freikarten einbringen. Wer am 5. Dezember weißen Rauschebart und rote Mütze trägt, läuft von 20 bis 22 Uhr kostenlos Eis.

Angelehnt an die Selfie-Sonderausstellung der Kunsthalle kann gewinnen, wer eine „Ich bin hier!“-Kulisse ins Selbstporträt integriert, und es socialmedia@stadt-marketing-karlsruhe.de mailt. Sicher entstehen viele erwärmende und lustige Eindrücke. Die garantiert das Sandkorn-Theater mit seinem satirischen Jahresrückblick als Weihnachtskabarett. „Der kleine König feiert Weihnachten“ im marotte Figurentheater. Das Gesamtprogramm als e-paper zum Blättern zeigt wie Vieles, welcher Chor oder Musikverein an welchem Tag die zentrale Bühne bespielt: www.weihnachtsstadt-karlsruhe.de. -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe