Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 4. Dezember 2015

Vorweihnachtszeit: Wunschzettel am Christbaum

WÜNSCH´ DIR WAS: Erstklässler der Weinbrennerschule und Bürgermeister Martin Lenz hängten Zettel an den Weihnachtsbaum. Foto: Fränkle

WÜNSCH´ DIR WAS: Erstklässler der Weinbrennerschule und Bürgermeister Martin Lenz hängten Zettel an den Weihnachtsbaum. Foto: Fränkle

 

Sabina ist 13 Jahre alt und wünscht sich einen Gutschein für eine Modekette, die dreijährige Lara möchte „etwas von der Biene Maja“, der sechs Jahre alte Benjamin braucht unbedingt ein Monopoly-Spiel und andere Kinder hätten gerne ein ferngesteuertes Auto, eine warme Jacke oder auch Legosteine.

Das sind einige der vielen Wünsche von Mädchen und Jungen aus Großfamilien mit geringem Einkommen, die bei der Weihnachts-Wunschaktion des Stadtjugendausschusses beschenkt werden. Bürgermeister Martin Lenz gab kürzlich den offiziellen Startschuss zur fünften Auflage und schmückte den großen Weihnachtsbaum im Foyer des Rathauses am Marktplatz mit Wunschzetteln.

Tatkräftig und lautstark unterstützt wurde er dabei von rund 20 Erstklässlern der Weinbrennerschule. Bürgerinnen und Bürger können ab sofort einen der etwa 130 Wunschzettel vom Baum pflücken und das Gewünschte im Wert von bis zu 20 Euro besorgen. Bis 10. Dezember nimmt das Jugendfreizeit- und Bildungswerk (jfbw) in der Karl-Röckl-Passage, Bürgerstraße 16, die Spenden entgegen – und das unverpackt. Das Einwickeln mit Papier und die liebvolle Deko übernehmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort.

Eltern können die Gaben für ihre Kinder dann zwischen dem 14. und 18. Dezember abholen. Öffnungszeiten des jfbw sind montags und dienstags von 9 bis 13 und von 14 bis 16 Uhr. Mittwochs hat die Einrichtung geschlossen, donnerstags ist sie bis 18 Uhr und freitags bis 13 Uhr offen. -red-/-maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe