Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. Dezember 2015

Echt gut: Chorprojekt im Knast

ECHT GUT: Viel Lob gab es von Ministerin Altpeter (Zweite v.r.) für den Knast-Chor aus Karlsruhe um Seelsorger Michael Drescher, der den Ehrenamtswettbewerb des Landes gewann. Foto: Knopf

ECHT GUT: Viel Lob gab es von Ministerin Altpeter (Zweite v.r.) für den Knast-Chor aus Karlsruhe um Seelsorger Michael Drescher, der den Ehrenamtswettbewerb des Landes gewann. Foto: Knopf

 

Karlsruher Initiative gewann ersten Platz bei Ehrenamtswettbewerb des Landes

Es war ein festlicher Abend kürzlich im Stuttgarter Porsche-Museum. Zum ersten Mal fand die Verleihung des Ehrenamtspeises „Echt gut“ in der futuristisch anmutenden Einrichtung in Zuffenhausen statt.

Mehr als 500 Projekte, Initiativen und Aktionen hatten am Ehrenamtspreis Baden-Württemberg teilgenommen. Beim Finale stand das Karlsruher „Chorprojekt im Knast“ ganz oben auf dem Treppchen. Die Aktion kam auf den ersten Platz in der Kategorie „Sport und Kultur“ und durfte sich über ein Preisgeld von 4.000 Euro freuen.

Voll des Lobes für die Ehrenamtlichen im Land war Sozialministerin Katrin Altpeter. „Ohne solch ein tolles Engagement würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren. Heute ist der Tag, um herzlich Danke zu sagen.“ Moderiert wurde die Veranstaltung von SWR-Moderator Markus Brock.

Über die Initiative aus seiner Heimatstadt sagte er in der Laudatio: „Ehrenamtliche kommen seit über zehn Jahren jede Woche von ‚draußen’ in den Knast, um mit Gefangenen zu singen. Die Leitung hat ein erfahrener Kirchenmusiker. Im Knast zu singen, ist für Inhaftierte zunächst nicht cool. Trotzdem kommen jede Woche bis zu zehn Inhaftierte zu den Proben. Jeder bringt sich mit seinen Fähigkeiten ein.“

Ein Austausch wie dieser sei wichtig, um die lähmende Alltagsroutine eines Gefängnislebens aufzubrechen. Und mehr noch: „Singen im Gefängnis mit Ehrenamtlichen ist soziales Training. Integrative Chorarbeit leistet einen wichtigen Beitrag zur Resozialisierung.“

Sehr erfreut nahm die Gruppe um Gefängnisseelsorger Michael Drescher die Ehrung in Stuttgart in Empfang. Neben dem Knast-Chor war mit dem Familienzentrum für Hörgeschädigte eine weitere Initiative aus Karlsruhe geladen, die unter den Top 5 landete, aber nicht bis aufs Treppchen kam. -voko-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe