Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. Dezember 2015

Ehrensache: Arbeit hilft anderen

EHRENSACHE: Die Botschafter der Aktion mit Erstem Bürgermeister Jäger (rechts) und Erstem Landkreis-Landesbeamten Knut Bühler. Foto: Fränkle

EHRENSACHE: Die Botschafter der Aktion mit Erstem Bürgermeister Jäger (rechts) und Erstem Landkreis-Landesbeamten Knut Bühler. Foto: Fränkle

 

Schüler spendeten bislang mehr als 200.000 Euro

In einen Beruf schnuppern und dabei etwas Gutes tun – eine Idee, die vielen Schülerinnen und Schülern im Stadt- und Landkreis Karlsruhe gefällt. Bei der landesweiten Aktion „Mitmachen Ehrensache“ können sie für einen Tag in einem Unternehmen arbeiten, um das Geld, das sie verdienen, an einen sozialen Zweck zu spenden.

Laut Erstem Bürgermeister Wolfram Jäger nehmen mittlerweile über 1.000 Schülerinnen und Schüler teil. In den vergangenen elf Jahren erwirtschafteten die jungen Helfer bei rund 40.000 Arbeitsstunden mehr als 200.000 Euro. Dies sei „ein beispielloses Engagement“, lobte Jäger. Wie der Erste Landesbeamte des Landkreises Karlsruhe, Knut Bühler, ergänzte, verteilten sich die gut 1.000 Schülerinnen und Schüler auf rund 660 Unternehmen. „Die Resonanz ist beispielhaft für das ganze Land“, betonte Bühler.

Eine voriges Jahr etablierte inklusive Besonderheit ist die Tandemmaßnahme, bei der Jugendliche gemeinsam im Zweier-Team arbeiten: Es besteht aus einem Mitglied mit und einem ohne Behinderung.

Caroline Quast von der Tulla-Realschule ist zum zweiten Mal dabei, und das wieder als Botschafterin. „Dabei geht man in andere Klassen und Schulen und informiert über das Projekt“, erklärte sie. -jäm-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe