Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. Dezember 2015

Hochbetagt: Karlsruher Hochadel

GEBURTSTAGE sind für Edelgard Huber von Gersdorff auch Geschichtsunterricht, woran sie OB Dr. Frank Mentrup teilhaben ließ. Foto: Fränkle

GEBURTSTAGE sind für Edelgard Huber von Gersdorff auch Geschichtsunterricht, woran sie OB Dr. Frank Mentrup teilhaben ließ. Foto: Fränkle

 

Älteste Frau der Stadt feierte ihren 110. Geburtstag

Ein seltenes Glück wurde Edelgard Huber von Gersdorff am vergangenen Montag zu Teil. Sie feierte mit Familie und Freunden ihren 110. Geburtstag. Damit ist sie die älteste Karlsruherin und gehört zu den drei ältesten Menschen in Baden-Württemberg.

Zu ihrem Ehrentag besuchte Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup die beredte Dame von Welt. „Ich finde es ganz rührend, dass sie gekommen sind“, freute sich die Jubilarin. Geistig noch auf der Höhe, ist sie nach wie vor am Tagesgeschehen interessiert und fragte gleich, wie viele Flüchtlinge denn in Karlsruhe wären und ob alle gut untergebracht seien.

Auch sonst wusste sie, was hier los ist. Und was früher los war, was auch mit ihrer Familiengeschichte zusammenhängt. So gehört etwa Rosalie Luise Freiin von Beust, die durch die Heirat mit Karl von Baden zur Gräfin von Rhena wurde, zu ihren Vorfahren.

Sie selbst widmete sich der Juristerei, nachdem sie mit 22 an Kinderlähmung erkrankte und von der Chemie lassen musste. Daneben nahmen und nehmen Kunst und Literatur einen großen Platz ein. Die Texte für die Weihnachtsbriefe an ihre Familie und Freunde denkt sie sich noch immer selbst aus. -jäm-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe