Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. Dezember 2015

Kultur: Vorhang auf

DER KLEINE KÖNIG feiert Weihnachten in der „Marotte“. Foto: pr

DER KLEINE KÖNIG feiert Weihnachten in der „Marotte“. Foto: pr

 

Märchen und Komik in Theater-Programmen

Vor und während der Weihnachtsfeiertage legen sich die Theater mächtig ins Zeug, bieten für jeden Geschmack, für Groß und Klein das Passende.

Im Staatstheater wird es märchenhaft. Um Hexerei, Verwünschungen und magische Kochrezepte geht es bei „Zwerg Nase“ in einer Inszenierung des Jungen Staatstheaters, klassischer Märchenstoff ist auch die Wiederaufnahme von Engelbert Humperdincks „Hänsel und Gretel“. Auch Finn-Ole Heinrichs „Frerk, Du Zwerg!“ um einen kleinen Außenseiter darf im Winterspielplan für die ganze Familie nicht fehlen.

Das Jakobus-Theater beleuchtet in „Creeps“ die bunte, nicht immer glänzende Welt der Casting Reality-Shows. Das Kammertheater setzt auf Komik: Bei „Unsere Frauen“ treten zwar nur Männer auf, aber es geht um das weibliche Geschlecht. In „Höchste Zeit“ verfallen vier Freundinnen zwischen Freudentränen und Panikattacken dem Hochzeitsrausch. Gewohnt bissig zeigt sich das Sandkorn-Theater, das in seinem Weihnachtskabarett das Jahr satirisch Revue passieren lässt, die Kleinen erfahren „Neues vom Räuber Hotzenplotz“.

Das Theater „Die Käuze“ bringt mit dem Stück „Kalif Storch“ nach Wilhelm Hauff Kinderaugen zum Leuchten. Ebenso das Figurentheater „Marotte“. In „Der kleine König feiert Weihnachten“ erlebt das junge Publikum die aus den Gute-Nacht-Geschichten des Sandmännchens bekannte Figur beim Plätzchenbacken, Geschenkeeinpacken, Rodeln und bei anderen vorweihnachtlichen Aktivitäten. -red-/-maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe