Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. Dezember 2015

Radverkehr: Süßes als Anreiz für Licht

RADLERFAMILIE: Stadtrat Jooß und Stadträtin Lisbach überreichen Andreas Wirth und den beiden Kindern einen Nikolaus. Foto: Fränkle

RADLERFAMILIE: Stadtrat Jooß und Stadträtin Lisbach überreichen Andreas Wirth und den beiden Kindern einen Nikolaus. Foto: Fränkle

 

Radbeleuchtungsaktion auf City-Route / Stadträte belohnen zu und mit Nikolaus

Sie haben sich sichtbar gemacht, wurden gesehen – und mit einem Nikolaus belohnt. Rund 200 Radler, die mit Licht unterwegs waren, fischten Stadträtin Bettina Lisbach und Stadtrat Karl-Heinz Jooß sowie das Radplaner-Team des Stadtplanungsamts vergangenen Freitagmorgen in der Erbprinzenstraße aus den Rad-Pendlerströmen heraus.

Egal ob Patrick Dannecker, Ute Stegmann oder Andreas Wirth mit seinen Kindern: „Sie fahren auf Nummer sicher“, lobten Lisbach und Jooß und überreichten einen Schokoladennikolaus.

„Ich habe Licht, damit man mich sieht“, betonte Patrick Dannecker, dass für ihn ein Radlicht selbstverständlich ist. Und Ute Stegmann war erfreut: „Gerade gestern habe ich mein Licht reparieren lassen und werde heute schon belohnt.“

Familienvater Andreas Wirth findet, dass die Aktion funktioniert: „Letztes Mal bekam ich keinen Nikolaus, weil ich kein Licht hatte, aber diesmal wurde ich belohnt." Der passionierte Radfahrer Jooß erklärte: „Ich finde es leichtfertig, im Dunkeln ohne Licht zu radeln. Man gefährdet sich und andere.“ Mit gutem Licht, ergänzt am besten durch eine helle, reflektierende Kleidung investiert jeder in seine eigene Sicherheit. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe