Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 18. Dezember 2015

Gemeinderat: FSC-Zertifikat weiter diskutieren

Nochmal im Ausschuss für öffentliche Einrichtungen diskutiert werden soll der Antrag der Grünen, den Karlsruher Stadtwald nach den „Forest Stewardship Council“-Standards (FSC) zu zertifizieren. Das würde eine noch nachhaltigere Waldbewirtschaftung bewirken als die bereits seit 2001 angewandten PEFC-Standards.

Stillgelegt würden etwa nach FSC fünf Prozent der Flächen. Die neue Zertifizierung wäre 14.000 Euro teuer plus jährlicher Kosten von 2000 Euro. Vieles sei schon erfolgreich auf den Weg gebracht, warb Bettina Lisbach (GRÜNE) für den FSC. Gegen „immer neue Labels und Zertifizierungen, die Arbeitszeit binden und Geld kosten“, wandte sich der Christdemokrat Sven Maier.

Zwar laufe der Staatswald schon nach FSC, aber angesichts der Haushaltssituation verböten sich Zusatzkosten, und auch hochwertiger zertifiziertes Holz bringe derzeit keine höheren Erlöse. Dem Verweis in den Ausschuss stimmten Gisela Fischer (SPD) und Eduardo Mossuto (GfK) zu. Von Thomas Hock (FDP) kam ein Nein, während Dr. Paul Schmidt (AfD) ein Umsetzen der FSC-Standards ohne formelle Zertifizierung vorschlug. -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe